Kultur kommt an
Herzlich willkommen, hier kommt Ihre Februarausgabe!

Liebe Freunde der Kölner Kultur,

als größter Kölner Verteilservice für Programme, Flyer und Plakate bieten wir Ihnen mit dem Kulturletter jeden Monat den direkten Online-Zugriff auf besonders attraktive Kulturangebote in unserer Stadt. Es handelt sich um eine Auswahl von Veranstaltungen, die wir aufgrund unseres Überblicks über die Szene für besonders interessant und empfehlenswert halten.

Wir informieren Sie zu den Rubriken:

KinoMusikTheaterLiteraturKunstEventSpecialNews
 
Kinotipp: 

* PINA *

Ein Film für Pina Bausch von Wim Wenders, Deutschland 2011

Das Tanztheater Wuppertal wurde von Choreografin Pina Bausch gegründet und bis zu ihrem Tod 2009 geleitet. Wim Wenders drehte mit dessen Ensemble von Bausch entwickelte Choreographien zu "Le Sacre du Printemps", "Vollmond", "Café Müller" und "Kontakthof".

Gedreht wurde bei öffentlichen Aufführungen der Stücke auf der Bühne des Wuppertaler Opernhauses sowie an Schauplätzen in Wuppertal und im Bergischen Land.

Ergänzt wird das Gesamtwerk durch Aufnahmen aus dem Leben der Künstlerin.
Ein optisch überwältigendes Filmerlebnis in in 3D.


Kinostart: 24. Februar
>> www.pina-film.de
zum Menü 
Musiktipps: 

* TERRENCE NGASSA BAND FEAT. SUNSHIP STRING QUARTET *
Africa With Strings

Mit dem Projekt "Africa with Strings" verwirklicht der gebürtige Kameruner Terrence Ngassa (Foto: Jean M. Laffitau) einen ehrgeizigen Traum: solch eine Mixtur aus afrikanischen Wurzeln, der Tradition des Jazz und europäischer Popmusik-Kultur hat es in dieser Form bisher nicht gegeben. Ngassas eingespieltes Ensemble entführt den Zuhörer in eine ganz eigene Klangwelt, geprägt von Lebensfreude, intimen Gefühlen und bescheidener Melancholie.

Der hervorragende Sänger Ngassa und seine eigenen, besonders das Streichquartett herausstellenden Kompositionen erzeugen eine subtile Verbindung von europäischer und afrikanischer Tradition.

Für dieses Konzert verlosen wir 1x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Sonntag, 6. Februar, 20:30 Uhr
STADTGARTEN
Venloer Straße 40, 50672 Köln
Eintritt VVK: EURO 12, AK: EURO 14
>> www.ngassa.com


* ENSEMBLE PRIVATE MUSICKE / MAGDALENA KOZENÁ *

Die Liebe ist eines der großen Themen der Musik, wenn nicht das größte. Das war auch schon im 17. Jahrhundert so. Das auf Alte Musik spezialisierte Ensemble Private Musicke aus Österreich und die ausdrucksstarke Mezzosopranistin Magdalena Kožená (Foto: Esther Haase / Deutsche Grammophon) reisen in ihrem Programm in die Vergangenheit. Sie schicken die Musik spanischer und italienischer Barockkomponisten von Monteverdi bis Kapsberger wie Liebesbriefe in die Gegenwart: Lettere amorose.


Mittwoch, 9. Februar, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de


* VINICIO CAPOSSELA *

Der in Hannover geborene Liedermacher und multitalentierte Instrumentalist Vinicio Capossela kehrte schon als Kind in die Heimat seiner Eltern zurück und wurde dort zu einem Künstler, den man immer wieder als den italienischen Tom Waits bezeichnet. Capossela verbindet Einflüsse seines amerikanischen Vorbilds mit der Poesie und dem Witz seiner mediterranen Heimat zu einem unverwechselbaren eigenen Stil.

 
 
(c) Chico de Luigi

Freitag, 11. Februar, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de


 

* ORGEL PLUS ... 3 *

Seit 2002 ist Thierry Mechler Orgelkustos der Kölner Philharmonie. Zusammen mit Konrad Junghänel und Cantus Cölln widmet sich der französische Organist den musikalischen Welten von J. S. Bach und Matthias Weckmann. Weckmann war Schüler von Heinrich Schütz und Organist am Dresdner Hof. Bis zu seinem Tod wirkte er an St. Jacobi in Hamburg.

 
 
Cantus Cölln, (c) Künstleragentur

Dienstag, 15. Februar, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de


 

UNSER KULTURTIPP DES MONATS:
* EDWYN COLLINS *

Zwei Schlaganfälle und fünf Jahre später: vielleicht gibt es in diesem Jahr keine schönere Comeback-Geschichte als die von Edwyn Collins. Auch deshalb, weil "Losing Sleep" ein brillantes, heiter stimmendes Gitarrenpop-Album geworden ist! Seine Krankheit hat Collins' neue Songs zwar beeinflusst, blieb aber ohne negativen Einfluss auf die Songwriter-Qualitäten... Collins weiß: "I can do it again": dies wird er diesen Monat im Kölner Stadtgarten live beweisen!

Für dieses Konzert verlosen wir 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Montag, 21. Februar, 20:30 Uhr
STADTGARTEN
Venloer Straße 40, 50672 Köln
Eintritt: EURO 20 zzgl. Gebühren
>> www.schoneberg.de



* WIENER PHILHARMONIKER / SEMYON BYCHKOV *

Die Wiener Philharmoniker sind einer der führenden Klangkörper der Welt. Sie geben ihr Gastspiel gemeinsam mit dem Dirigenten Semyon Bychkov, der bis Mitte letzten Jahres als Chefdirigent des WDR Sinfonieorchesters in Köln ansässig war. Mit Gustav Mahlers 6. Sinfonie a-Moll, die in der ersten Zeit seiner Ehe mit Alma Schindler entstand, begehen die Wiener Philharmoniker das zweite Jubiläumsjahr, in diesem Jahr wird Mahlers 100. Todesjahrs gedacht.


 
 
Semyon Bychkov, (c) WDR / Sheila Rock

Dienstag, 22. Februar, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 10 bis 147
>> www.koelner-philharmonie.de

 
zum Menü 
Theatertipp: 

* DER TOD EINES BIENENZÜCHTERS*
Arbeit eines Spielers M. am Text des Romans von Lars Gustafsson

Der schwedische Schriftsteller Lars Gustafsson hat ein radikales Memento mori und gleichzeitig eine hellsichtige Feier des Lebens geschrieben: er erzählt die Geschichte des ehemaligen Lehrers Lars Westin, der vermutlich an Krebs erkrankt ist. Zwischen Selbsttäuschung und krankheitsbedingten Leiden beginnt Westin, sein Leben zu reflektieren bevor es zu spät ist...

Für beide Vorstellungen verlosen wir jeweils 1x2 Karten.
>> Mehr Infos zur Verlosung

 
 


Dienstag, 15. (KÖLN-PREMIERE) und Mittwoch, 16. Februar, jeweils 20 Uhr
THEATER IM BAUTURM
Aachener Straße 24-26, 50674 Köln
Eintritt: EURO 12 bis 18 / Premiere: EURO 22
>> www.theater-im-bauturm.de

 
zum Menü 
Literaturtipp:  

* ROLAND E. KOCH: UNTER FREMDEM HIMMEL *
Autorenlesung in der Reihe "Soeben erschienen"

Er nennt sich Simon, seitdem er illegal und nur mit dem, was er am Leibe trägt, nach Deutschland eingeschleust wurde. Gemeinsam mit Valentina und dem verstörten Jungen Roddy - ebenfalls Flüchtlinge aus Osteuropa - versucht er, etwas Neues aufzubauen und sich im fremden Land zurechtzufinden.

Im Stile des poetischen Realismus lässt Roland E. Koch durch Simons Blick das soziale und psychische Gefüge dieser kleinen Gruppe in deutscher Gegenwart lebendig werden.


Samstag, 5. Februar, 19:30 Uhr
HINTERHOFSALON
Aachener Straße 68, 50674 Köln
Eintritt: EURO 7
>> www.hinterhofsalon.de
zum Menü  
Kunsttipps:  

* ALBERTO HERNÁNDEZ: ENTFLAMMTE BILDER *

Das erste Mal wurden die Arbeiten von Alberto Hernández 2006 im Kölner Museum für Angewandte Kunst ausgestellt. Hernández zeichnet sich als besonderer Künstler vor allem durch seine Arbeitsweise aus, da er seine Werke mithilfe von Flammen "malt". Dafür greift er auf eine japanische Keramiktechnik aus dem 16. Jahrhundert zurück, mit der er seine Bilder schafft und einzigartige Flächen entstehen lässt.

 
 
Alberto Hernández, "Winterfrüchte". 60 x 60 cm. 2010


Seit 14. Januar, bis 19. Februar
100KUBIK - RAUM FÜR SPANISCHE KUNST
Brüsseler Straße 59, 50672 Köln
>> www.100kubik.de

 

* ZAUBER IN BERNSTEIN *
Schmuck und Amulette aus der Basilikata

Aus Bernstein schufen Schmuckkünstler bereits im 8. Jahrhundert v. Chr. vielreihige Colliers, prächtige Diademe oder zauberhaft geschnitzte Amulette. Die feinen Kunstwerke aus der Basilikata im Süden Italiens vermitteln einen Eindruck von der Fertigkeit vorgeschichtlicher Schmuckschnitzer und geben Einblicke in wirtschaftliche und soziale Konstellationen der Frühzeit in Europa.

In Köln stehen die Kunstwerke aus Gräbern italischer Frauen im Dialog mit römischen Bernsteinschnitzereien aus der CCAA - beispielsweise dem berühmten Bernsteinschiff.

 
 
Diadem mit kleinen Perlen aus Bein, Elfenbein, Glaspaste und Bernstein und mit Skarabäuus-Anhängern. In Aliano/Basilikata im Grab einer Frau der italischen Oberschicht gefunden, 7. Jahrhundert v. Chr.

seit 29. Januar, bis 25. April
RÖMISCH-GERMANISCHES MUSEUM
Roncalliplatz 4, 50667 Köln
Eintritt: EURO 6 / 4
>> www.museenkoeln.de

 
zum Menü  
Event: 

* MITTELAMERIKA - VON COSTA RICA NACH GUATEMALA *
Ein Grenzgang-Live-Vortrag

Die detailgetreue, authentische Reise von Pascal Violo startet mitten in der bunten Tier- und Pflanzenwelt des costa-ricanischen Dschungels, verläuft über weiße, palmengesäumte Karibikstrände und endet vor der bizarren Vulkankulisse um den guatemaltekischen Atitlansee. Das offene Wesen seiner dreijährigen Tochter Amelie-Fé sprengt dabei auf Anhieb alle kulturellen Grenzen...

Der Vortrag wird durch ein reichhaltiges Rahmenprogramm abgerundet.

Für diese Veranstaltung verlosen wir 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

 
 

Sonntag, 6. Februar, 15 Uhr
STUDIO DUMONT
Breite Straße 72, 50667 Köln
Eintritt VVK: EURO 15 / 13
>> www.grenzgang.de

 
zum Menü 
SPECIALS: 

* ANTHONY PATERAS UND VALERIO TRICOLI *
Präsentiert von reiheM und Nocturne 35

Egal, ob komponiert oder improvisiert, ob Orchester oder Analog-Modulsynthesizer, ob pianistischer Grindcore, immersive Noise mit oder hybride Granular-Elektronik - der Australier Anthony Pateras und der Sizilianer Valerio Tricoli suchen nach dem Ungewöhnlichen in der Musik. Instrumentelle Kernstücke dieses Duos sind das präparierte Piano und die Revox Bandmaschine, beständig gespeist und inspiriert vom klanglichen Material des anderen.

Für dieses Konzert verlosen wir 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Freitag, 25. Februar, 20 Uhr
KHM KUNSTHOCHSCHULE FÜR MEDIEN / AULA
Filzengraben 2, 50676 Köln
Eintritt: EURO 8 / 5
>>www.reihe-m.de


* BALKAN IMPROVISERS:
ENSEMBLE BEOGRAD_KÖLN III / LUKATOYBOY / BEOGRAD_KÖLN-ORCHESTRA *
Eine Momentaufnahme der Musikszene Belgrads

Auch am letzten Abend des Monats präsentieren sechs Vertreter der aktuellen Musikszene Belgrads noch einmal unterschiedliche Ansätze improvisierter und elektronischer Musik. In verschiedenen Konstellationen als ensemble beograd_köln treffen sie auf vier Kölner KollegInnen und bringen die Ergebnisse der täglichen gemeinsamen Arbeitsphasen zu Gehör.

Für dieses Konzert verlosen wir 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

 
 
Mit seinen serbischen und deutschen Kollegen bildet das BlankDisc Trio das Beograd_Köln-Orchestra

Montag, 31. Januar, 20:30 Uhr
STADTGARTEN
Venloer Straße 40, 50672 Köln
Eintritt VVK: EURO 12, AK: EURO 15
>> www.stadtgarten.de

 
zum Menü 
News: 
* Kulturkick kostenlos!*

Liebe FreundInnen der Kölner Kultur!

damit Sie die Zeit bis zum Karnevalswahnsinn sinnvoll nutzen können, haben wir ein kurzweiliges Februar-Programm zusammengestellt. Erteilen Sie der Pappnase also noch ein wenig Stubenarrest und widmen sich ein letztes Mal der anspruchsvollen Unterhaltung... mit etwas Glück sogar zum Nulltarif!

Wir verlosen:


3x2 Karten für BALKAN IMPROVISERS am 31.1. im STADTGARTEN (FÜR KURZENTSCHLOSSENE! BITTE SCHNELL MAILEN!)

1x2 Karten für TERRENCE NGASSA am 6.2. im STADTGARTEN

3x2 Karten für MITTELAMERIKA am 6.2. im STUDIO DUMONT

je 1x2 Karten für DER TOD DES BIENENZÜCHTERS am 15. und 16.2. im THEATER IM BAUTURM (Bitte unbedingt Wunschdatum angeben!)

3x2 Karten für EDWYN COLLINS am 21.2. im STADTGARTEN

3x2 Karten für REIHE M am 25.2. in der KHM

Senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und Ihrem Wunsch unter:

>> verlosung@kulturservice-koeln.de

Infos über den Kulturservice finden Sie auch auf unserer Internetseite:


>> www.kulturservice-koeln.de

Dort können Sie unseren Kulturletter weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.
zum Menü 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >>www.farbsinn.com
Bildleiste: © rgbspace - Fotolia.com