Kultur kommt an
Herzlich willkommen, hier kommt Ihre Märzausgabe!

Liebe Freunde der Kölner Kultur,

als größter Kölner Verteilservice für Programme, Flyer und Plakate bieten wir Ihnen mit dem Kulturletter jeden Monat den direkten Online-Zugriff auf besonders attraktive Kulturangebote in unserer Stadt. Es handelt sich um eine Auswahl von Veranstaltungen, die wir aufgrund unseres Überblicks über die Szene für besonders interessant und empfehlenswert halten.

Wir informieren Sie zu den Rubriken:

KinoMusikTheaterLiteraturKunstEventSpecialNews
 
Kinotipp: 

* I SHOT MY LOVE *

Ein preisgekrönter Dokumentarfilm von Tomer Heymann
Deutschland / Israel 2010, 70 Minuten

70 Jahre
nachdem sein Großvater aus Deutschland nach Israel fliehen musste, kehrt der Dokumentarfilmer Tomer zurück ins Land seiner Vorfahren. Hier lernt er Andreas kennen, den Mann, der sein Leben verändern wird: Tomer verliebt sich in den deutschen Tänzer. Als Andreas Tomer in Tel Aviv besucht, beginnt dieser, den gemeinsamen Alltag und ihre Gespräche mit der Kamera zu begleiten.

Eine kleine, persönliche Geschichte über eine große Liebe, inmitten der Ereignisse unserer Zeit. Präsentiert von W-film Distribution.

 

 

 

Premiere in Anwesenheit des Regisseurs:
Samstag, 12. März, 20 Uhr, FILMFORUM IM MUSEUM LUDWIG
Kinostart: 17. März, FILMPALETTE KÖLN (bis 23. März)
>> www.ishotmylove.de
>> www.wfilm.com
 
zum Menü 
Musiktipps: 

* BRIAN BLADE: MUSIC FROM MAMA ROSA *

Brian Blade, der schon für so unterschiedliche Leader wie Joshua Redman, Seal, Bob Dylan oder Herbie Hancock den Takt vorgegeben hat, kommt mit hochkarätigen Jazzmusikern nach Köln. Mit seiner CD "Mama Rosa" hat der Schlagzeuger die Fachwelt in Erstaunen versetzt: schließlich kommt es nicht alle Tage vor, dass einer der weltbesten Jazzdrummer zu Mikrofon und Gitarre greift. Mama Rosa ist übrigens der Name von Blades Großmutter und eine musikalische Hommage an eine offenbar wunderbare Frau.

Für dieses Konzert verlosen wir 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

 
 
(c) Mama Rosa
Donnerstag, 10. März, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de

 

* JOHANNESPASSION - J. S. BACH *
Erstes Konzert der neuen Reihe "Kölner Chorkonzerte extra"

Das Netzwerk Kölner Chöre, ein in Deutschland einmaliger Zusammenschluss der Kölner Konzertchöre, beginnt in diesem Jahr eine neue Konzertreihe in der Trinitatiskirche. Bei der Eröffnungsveranstaltung konzertieren der Europäische Kammerchor & Concerto Köln unter der Leitung von Michael Reif die Johannespassion von J.S. Bach.

Sonntag, 13. März, 17 Uhr
TRINITATISKIRCHE
Filzengraben 4-6, 50676 Köln
Eintritt VVK: EURO 19,50 bis 35, AK: EURO 28 / 16
>> www.europaeischer-kammerchor.de


* MEASHA BRUEGGERGOSMAN *

Die Sopranistin Measha Brueggergosman ist ein Star - und das nicht erst seit ihrer Teilnahme an der Eröffnung der olympischen Winterspiele 2010 in Vancouver. Mit dem Ensemble intercontemporain unter der Leitung von Peter Eötvös interpretiert die Kanadierin Luciano Berios Recital I, das von der Sängerin auch schauspielerisches Können verlangt. Von Monteverdi und Purcell gelangt Brueggergosman hierbei über "Carmen", "Manon", und "La Cenerentola" zu Schönbergs "Pierrot" und Bernsteins "Jeremiah"-Sinfonie.

 
 
(c) Richard Lehun / Deutsche Grammophon

Sonntag, 13. März, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de


 

* AMARCORD WIEN: MYTHOS WIEN *

Walzerseligkeit, Operette, Schrammelmusik, Gustav Mahler, der Musikverein, die Wiener Philharmoniker, der Opernball ... der Mythos der "Weltmusikhauptstadt Wien" lebt! Die ungewöhnliche Besetzung des Ensembles Amarcord Wien (Foto: Julia Weseley) lässt dabei ganz neue Klangwelten entstehen: die eigenen Arrangements reichen von Mahlers 5. Sinfonie bis zu Johann Strauß' "Fledermaus", aber auch eigene Kompositionen dürfen nicht fehlen – wie wäre es z.B. mit zwei "Interludes im wienerischen Ton"?

Für dieses Konzert verlosen wir 5x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Montag, 14. März, 20 Uhr
BAYER KULTURHAUS
Nobelstraße 37, 51373 Leverkusen
Eintritt: EURO 25 bis 35
>>www.kultur.bayer.de



* MAX REGER: EIN SCHATTENRISS *
Ein Konzert der Reihe "Im Zentrum Lied: Gestalten"

Max Reger ist vor allem als Komponist opulenter, anspruchsvoller Orgelmusik bekannt. Dass Reger sich sein ganzes Leben hindurch auch eingehend mit dem Lied beschäftigt hat, bedeutet für die meisten eine Überraschung. Aus diesem großen Liedschaffen präsentieren zwei Reger-Spezialisten einen repräsentativen, unerwartet lebensfrohen Querschnitt: die Mezzosopranistin Frauke May und ihr Pianist Bernhard Renzikowski (Foto). Hans Winking wird mit seinem unnachahmlichen Scharfsinn den "Auftakt" des Abends gestalten.

Mittwoch, 16. März, 19:30 Uhr
BELGISCHES HAUS (Neumarkt)
Cäcilienstraße 46, 50667 Köln
Alle Infos - auch zur "2 für 1"-Sonderaktion - auf >>www.imzentrumlied.de



* MAHLER CHAMBER OCHESTRA / PIERRE-LAURENT AIMARD *

Ein weiterer Saisonhöhepunkt mit dem Mahler Chamber Orchestra: Pierre-Laurent Aimard (Foto: Felix Broede / Deutsche Grammophon) ist der Solist im Klavierkonzert Nr. 2 von Frédéric Chopin. Der weltweit anerkannte Klavierexperte spielt auch den Klavierpart in György Kurtágs hochemotionaler "Hommage à R. Schumann". Schumann selbst steht mit seiner vierten Sinfonie genau so im Fokus des interessanten Programms wie Klangvisionär Hector Berlioz, der Dirigent des Abends ist Robin Ticciati.

Mittwoch, 23. März, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 10 bis 48
>> www.koelner-philharmonie.de


* FRIFOT *

Der Klarinettist Martin Fröst und die dreiköpfige schwedische Folklore-Band Frifot bieten kraftvolle Klänge - u. a. mit Dudelsack, Harfe und Geige - und gestalten einen "Volksmusikabend" der ganz besonderen Art. Ein Programm, in dem die Auseinandersetzung von Komponisten wie Robert Schumann, Manuel de Falla und Béla Bartók mit der Volksmusik ihrer Heimat auf schwedischen Folk trifft.

 
 

Donnerstag, 31. März, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de

 
zum Menü 
Theatertipps: 

* FRINGE ENSEMBLE & S-DOG: DER KAUFMANN VON VENEDIG *
Die erfolgreiche Shakespeare-Inszenierung in der Zirkus-Edition

In Venedig droht das Werben des jungen Aristokraten Bassanio um die reiche Portia an den Finanzen zu scheitern. Um seinem besten Freund zu helfen, bürgt der Kaufmann Antonio mit seinen Schiffen beim vermögenden Shylock für einen Kredit... ein Schuldschein, der es in sich hat!

Eine frische und rasante Hip Hop-Inszenierung des Shakespeare-Stoffs mit viel Witz und aktuellem Bezug. Auf der Bühne: drei Schauspieler, vier jugendliche Rapper, Breakdancer und der Kölner Rapmusiker S-Dog.

Für die Vorstellung am 17. März (19:30 Uhr) verlosen wir 3x2 Karten.
>> Mehr Infos zur Verlosung

 
 
Foto (c) Annika Ley

Zirkuspremiere: Dienstag, 15. März, 19:30 Uhr
Weitere Termine: 16. bis 18. sowie 22. bis 27.3.
ZAK (ZIRKUS- UND ARTISTIKZENTRUM KÖLN)
An der Schanz 6, 50735 Köln
Eintritt: EURO 3 bis 16
Alle Infos und Termine auf >> www.zak-koeln.com

 

* GOB SQUAD: SAVING THE WORLD *
A very very wide screen film

"Wie soll man leben, damit die Welt bestehen bleibt?" - solche und andere Fragen stellte Gob Squad einen ganzen Tag lang Passanten auf dem Rudolfplatz vor sieben kreisförmig angeordneten Kameras. Ihre Beobachtungen, gänzlich unzensiert, kann man nun in der Halle Kalk nebeneinander auf sieben Leinwänden sehen – eine aussagekräftige, widersprüchliche und vor allem humorvolle Bestandsaufnahme des Zeitgeists...

Für die Veranstaltungen am 15. und 16.3. verlosen wie jeweils 1x2 Karten.
>> Mehr Infos zur Verlosung

 
 

Dienstag, 15. und Mittwoch, 16. März, jeweils 20 Uhr
HALLE KALK
Neuerburgstraße 1, 51103 Köln
Eintritt: EURO 17
>> www.schauspielkoeln.de

 

UNSER KULTURTIPP DES MONATS:
* HEIMSPIEL 2011 *
Wem gehört die Bühne?

Vom 29. März bis 3. April veranstaltet die Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit dem Schauspiel Köln ein sechstägiges Festival mit Symposium, Workshops und mehr als 100 Gästen aus den Bereichen Theater, Kunst, Architektur und Performance, Theaterwissenschaft und Medientheorie.

Zu den Aufführungshighlights gehören u.a. Pol Heyvaerts Inszenierung "Fuck My Life" (Schauspielhaus, 31.3., Foto: Phile Deprez) mit fünfzehn Teenagern aus dem irischen Cork und "Der Dritte Weg", eine theatrale Demonstration aus Jena von Nina Gühlstorff und Dorothea Schröder (1. und 2. April).

 
 

29. März bis 3. April
SCHAUSPIELHAUS und weitere Veranstaltungsorte
Das komplette Programm und alle Infos auf >> www.heimspiel2011.de

 
zum Menü 
Literaturtipp:  

* MARK VON SCHLEGELL: HIGH WICHITA *
Buchpremiere, gelesen von Stephan Graf Walderdorff

Das Jahr 2133. Vermeers unermesslich wertvolles Gemälde "Junge Dame mit Perlenhalsband" soll auf dem Transport zur Erde vor Diebstahl gesichert werden. Der Weltraumagent Nick Wesley sichert das Werk durch ein Quantenschloss, das mittels einer identischen Verdopplung des Bildes die Begriffe Original und Kopie obsolet macht. Doch eines der Gemälde wird zerstört: ist das verbliebene Gemälde nun das Original oder die Fälschung?

Mark von Schlegells (Foto) Science-Fiction-Novelle ist eine komische, spannende und kluge Kriminalgeschichte, in der abgründige Fragen nach Original und Fälschung und dem Wert der Kunst verhandelt werden.

Mittwoch, 16. März, 19 Uhr
KÖLNISCHER KUNSTVEREIN / DIE BRÜCKE
Hahnenstraße 6, 50667 Köln
>> www.koelnischerkunstverein.de
zum Menü  
Kunsttipp:  

* ENTDECKUNG KOREA! *
Schätze aus deutschen Museen

Die Ausstellung präsentiert zum ersten Mal die bedeutendsten Sammlungen koreanischer Kunst und Kultur in Deutschland, eine einmalige Schau mit Leihgaben von zehn deutschen Museen. Neben repräsentativen buddhistischen Hängerollen und volksreligiösen Holzskulpturen sind profane Tuschemalerei, Lackarbeiten mit kunstvollen Perlmutteinlegearbeiten und Beispiele der berühmten Seladonkeramik des 12. bis 14. Jahrhunderts zu sehen.

 
 
Pferd mit zwei Knechten, Unbekannter Künstler, Hängerolle, Tusche und Farben mit Gold auf Papier, 57,9 x 79,2 cm, Korea, Joseon-Reich, spätes 19. Jh., Inv. Nr. A 77,79. (c) NRICP


Eröffnung: Freitag, 25. März, 19 Uhr
26. März bis 17. Juli
MUSEUM FÜR OSTASIATISCHE KUNST
Universitätsstraße 100, 50674 Köln
Eintritt: EURO 7 / 3,70
>> www.museenkoeln.de

 
zum Menü  
Event: 

* CYCOLONIA 2011: KOMM' IN DIE GÄNGE *
Die junge Kölner Fahrradmesse schaltet in den zweiten Gang

Die zweite Auflage der CYCOLONIA inspiriert über 100 Aussteller und voraussichtlich 10.000 Besucher und verkörpert als Messe rund ums Rad die ganze Emotion des Fahrradfahrens: zwischen Trends und technischen Neuheiten, zwischen Berufsverkehr, Freizeit und Extremreisen.

Den Messebesucher erwarten ein großes Spektrum an aktuellen Fahrrad-Modellen und Zubehör, spannende Mitmach-Events und Reportagen abenteuerlicher Extremreisen. Im neu geschaffenen Trendforum informieren Experten über Neuigkeiten in der Velo-Szene und besondere Highlights.

Für den 19.3. verlosen wir 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

 
 

Samstag, 19. und Sonntag, 20. März
DEUTSCHES SPORT & OLYMPIA MUSEUM
Im Zollhafen 1, 50678 Köln
Eintritt: jeweils EURO 6 / 3
Das vollständige Programm und alle Infos auf >> www.cycolonia.de

 
zum Menü 
SPECIAL: 

* JÜDISCHE KULTURTAGE 2011 *

Die Jüdischen Kulturtage NRW 2011 finden zum vierten Mal und diesmal in ganz NRW mit Beteiligung von 52 Städten statt. Unter dem Motto "einblicke- jüdisches (er)leben" soll den Menschen die jüdische Kultur präsentiert und nahegebracht werden. Ziel ist es, die jüdische Kultur in ihren verschiedenen Facetten und ihrer Vielfältigkeit zu zeigen.

Es gibt nicht nur jüdische Kultur aus der Vergangenheit, sondern sie ist ganz aktiv im Heute zu finden, vielfältig, spannend und aktuell. Sie existiert auch in diesem Land und hat sich weiterentwickelt!

Zu den Highlights und Geheimtipps der Jüdischen Kulturtage gehören u.a. das Konzert "Wechselwirkungen" der Gruppe "accha" (30.3., 20 Uhr), das Konzert der Klezmer-Jazz-Band "Musikah ha-lev" (3.4., 17 Uhr) sowie die Lesung von Lizzie Doron im Kölner Literaturhaus (12.4., 20 Uhr).

Für alle drei Veranstaltungen verlosen wir jeweils 2x2 Karten.
>> Mehr Infos zur Verlosung

20. März bis 17. April
VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGSORTE IN KÖLN UND NRW

Das Programm und alle Infos auf >> www.juedische-kulturtage-rheinland.de

zum Menü 
News: 

* MUT ZU KULTUR *

Anlässlich der aktuellen kulturpolitischen Entwicklung im Umgang mit dem Schauspielhaus und seiner Intendantin unterstützt der Kulturservice Köln den Aufruf der Initiative "Mut zu Kultur" für die Beendigung des Possenspiels um Deutschlands Theater des Jahres 2010.

Alle Hintergrund-Informationen und die Möglichkeit, den Aufruf online zu unterzeichnen finden sich auf >> www.mutzukultur.de

* Kulturkick kostenlos!*

Liebe FreundInnen der Kölner Kultur,

auf eine Fastelovends-Sonderausgabe des Kulturletters wird diesmal bewusst verzichtet, die komödiantischen Einlagen unserer Kulturpolitik sind schon karnevalesk genug! Wie gut, dass zumindest wir verantwortungsvoll und vor allem großzügig mit der Kölner Kultur und ihren Freunden umgehen... wir verlosen:

3x2 Karten für BRIAN BLADE am 10.3. in der PHILHARMONIE

5x2 Karten für AMARCORD WIEN am 14.3. in LEVERKUSEN

jeweils 1x2 Karten für SAVING THE WORLD am 15. und 16.3. in der HALLE KALK (Wunschdatum angeben!)

3x2 Karten für den KAUFMANN VON VENEDIG am 17.3. im ZAK

3x2 Karten für die CYCOLONIA am 19.3. im SPORT & OLYMPIA MUSEUM

Und im Rahmen der JÜDISCHEN KULTURTAGE:

2x2 Karten für ACCHA - WECHSELWIRKUNGEN am 30.3., 20 Uhr, im KULTURFORUM HERZ JESU e.V. (Zülpicher Platz)

2x2 Karten für MUSIKAH HA-LEV am 3.4., 17 Uhr im FREIRAUM e.V. (Gottesweg 116a)

2x2 Karten für LIZZIE DORON am 12.4., 20 Uhr im LITERATURHAUS KÖLN

Senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und Ihrem Wunsch unter:

>> verlosung@kulturservice-koeln.de

Infos über den Kulturservice finden Sie auch auf unserer Internetseite:


>> www.kulturservice-koeln.de

Dort können Sie unseren Kulturletter weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.
zum Menü 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >>www.farbsinn.com
Bildleiste: © bittedankeschön - Fotolia.com