Liebe Freunde der Kölner Kultur,

herzlich willkommen zur Aprilausgabe des Kulturletters! Wie jeden Monat präsentieren wir Ihnen eine handverlesene Auswahl besonders empfehlenswerter Kulturangebote für Köln und Umgebung. Viel Vergnügen beim Lesen und gute Unterhaltung wünscht: Ihr Kulturservice Köln!


KinoMusikTheaterLiteraturKunst EventSpecialNews
 
Kinotipp: 

UNSER KULTURTIPP DES MONATS:
* INTERNATIONALES FRAUENFILMFESTIVAL DORTMUND / KÖLN *

Das Internationale Frauenfilmfestival feiert in Köln sechs Tage lang das Filmschaffen von Frauen. Das Publikum darf sich auf ein Filmprogramm aus 37 Ländern freuen – mit bildgewaltigen und engagierten Spiel- und Dokumentarfilmen, kurzen Arbeiten und Experimenten. Ein reichhaltiges Rahmenprogramm komplettiert das mit vielen internationalen Gästen aufwartende Festival.

Zu den diesjährigen Highlights gehört der New-Burlesque-Dokumentarfilm "Exposed", der am 9. April, umrahmt von Burlesque-Live-Performances, im Filmforum im Museum Ludwig zu sehen sein wird.

Für je eine Veranstaltung des Frauenfilmfestivals nach Wahl (außer Eröffnung, Preisverleihung und Specials) verlosen wir insgesamt 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Im internationalen Debüt-Spielfilmwettbewerb sind fünf von acht teilnehmenden Filmen als Deutschlandpremiere zu sehen, als Festival-Eröffnungsfilm die Tragikomödie "The Amazing Catfish" aus Mexiko (Dientag, 9.4., 19 Uhr, ODEON)

8. bis 13. April
VERSCHIEDENE SPIELORTE IN KÖLN
Das vollständige Programm und alle Infos auf >> www.frauenfilmfestival.eu


 
zum Menü 
Musiktipps: 
* MATINÉE JUNGER KÜNSTLER: FABELHAFT *
Von Hexen, Elfen und Feen: Die renommierte Kammerkonzert-Reihe im Collegium Leoninum Bonn mit Elisabeth von Stritzky (Sopran) und Tobias Koltun (Klavier)

Kennen Sie den Erlkönig, die Loreley oder die Heinzelmännchen? Waren Sie schon einmal nachts allein im Wald oder sind anderweitig ausgezogen, um das Fürchten zu lernen? Schon immer hat die fantastisch-fabelhafte Welt von Hexen, Feen, Geistern und ähnlichen Sagengestalten Literaten und Komponisten inspiriert, diese in ihren Werken erneut zum Leben zu erwecken. Lassen Sie sich auf eine Welt ein, in der nichts ist, wie es scheint und die doch menschlicher ist, als es zunächst den Anschein hat - Meisterwerke von Schubert bis Gershwin.


 
 

Sonntag, 6. April 2014, 11 Uhr
ALTE KIRCHE IM COLLEGIUM LEONINUM BONN
Noeggerathstraße 34, 53111 Bonn
Eintritt: EURO 15 / 10 an der Konzertkasse (Kartentelefon: 0170 / 19 57 580)
Alle Infos und das gesamte Programm auf
>> www.leoninum-bonn.de/download/flyer_kammerkonzert.pdf


 

* PABLO HERAS-CASADO
UND DAS FREIBURGER BAROCKORCHESTER *

Mit einem reinen Schumann-Programm kommt der junge andalusische Dirigent Pablo Heras-Casado, der erfolgreich zwischen allen Musik-Epochen wandelt, mit dem Freiburger Barockorchester, Geigerin Isabelle Faust, Cellist Jean-Guihen Queyras und Pianist Alexander Melnikov nach Köln zu einem Konzert der Hochromantik. Um 19 Uhr hält Oliver Binder eine Einführung.

Für dieses Konzert verlosen wir 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Sonntag, 13. April, 20:00
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 10 bis 62
>> www.koelner-philharmonie.de/veranstaltung/111475/


Foto Pablo Heras-Casado: Felix Broede

* HARMONIE UNIVERSELLE: "DER LEIDENSWEG JESU CHRISTI" *
Biber Rosenkranzsonaten und Werke von Rovetta, Marini, Legrenzi

Das Thema des Konzertes in der Urselinenkirche ist der Karwoche gewidmet: "Der Leidensweg Jesu Christi". Zu hören sind fünf der Rosenkranzsonaten von H.I.F.Biber, die Stationen von der Verkündigung bis zur Kreuzigung Jesu. Diese Sonaten werden mit Kammermusikkompositionen von Bibers Zeitgenossen wie Rovetta, Legrenzi und Marini umrahmt und in entsprechendem Charakter kommentiert.

Harmonie Universelle spielt unter Leitung von Florian Deuter in einer Besetzung mit zwei Violinen, Viola, Violone, Laute, Harfe, Orgel und Cembalo.


 
 

Donnerstag, 17. April, 20:30 Uhr
URSULINENKIRCHE
Machabäerstraße 39, 50668 Köln
Eintritt frei!
>> www.harmonie-universelle.com


 

* JOHANNESPASSION ZU KARFREITAG *
Johann Sebastian Bach Johannespassion BWV 245

Anna Lucia Richter, Sopran
Anke Vondung, Alt
Mirko Roschkowski, Tenor
Thomas Bauer, Bass
Rudolf Rosen (Christus)
Julius Pfeifer (Evangelist)
Vokalensemble Kölner Dom
Gürzenich-Orchester Köln
Markus Stenz, Dirigent

In historischer Tradition stehen die Aufführungen der Bachschen Passionen am Karfreitag durch das Gürzenich-Orchester Köln. Für die diesjährige Johannespassion, die vielen als die bewegendste Vertonung des Leidens Christi gilt, konnte ein hochkarätiges Solistenensemble gewonnen werden: Julius Pfeiser als Evangelist, Rudolf Rosen als Christus sowie die erst 24-jährige aufstrebende Kölner Sopranistin Anna Lucia Richter.


 
 

Karfreitag, 18. April, 18 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstr. 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 9 bis 42 (zzgl. VVK-Gebühren)
Weitere Informationen und Karten:
>> www.guerzenich-orchester.de//konzert/johannespassion/91/
(Tickethotline: 0221 / 280 282)


 

* IM ZENTRUM LIED:
"DIE SCHÖNE MÜLLERIN - SEINE UND IHRE SICHT" *

Doppelkonzert der Spielzeit "Innenansichten"

In Franz Schuberts berühmten Liedern klagt der gehörnte Müllergeselle sein Liebesleid und ertränkt sich im Mühlenbach ("Seine Sicht", 17 Uhr). Doch wie hat die schöne Müllerin auf den Suizid reagiert? "Im Zentrum LIED" läßt sie im Anschluss zu Wort kommen - in einem neu zusammengestellten, abendfüllenden Liedzyklus von Johannes Brahms nach Gedichten von Shakespeare, Goethe, Heine, August von Platen, Achim von Arnim, Emanuel Geibel und anderen ("Ihre Sicht", 19:30 Uhr).

In der Pause zwischen beiden Konzerten können Speisen und Getränke erworben werden.

Für beide Konzerte verlosen wir je 1x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

 
 
Das Liedduo Ziegler-Wiesner widmet sich "ihrer Sicht" um 19:30 Uhr (c) Ziegler/Wiesner

Sonntag, 27. April, 17 Uhr ("Seine Sicht") und 19:30 Uhr ("Ihre Sicht")
BELGISCHES HAUS
Cäcilienstraße 46, 50667 Köln
Eintritt pro Einzelkonzert: je EURO 18 / 16, Doppelkonzert: EURO 28 / 25
>> www.imzentrumlied.de

 
zum Menü 

Theatertipp:

 
* EDNO BOMMEL PRÄSENTIERT: BEST OF BOMMEL *

Wenn jemand aus Sachsen kommt und sich zusätzlich noch als "Tiger von Glauchau" tituliert, dann hat er eine schwere Kindheit gehabt - oder Schlimmeres! Edno Bommel ist der Einzige, der heute noch eine DDR-Rente bekommt, da ihm die Mauer beim Fall auf den Fuß plumpste, er ist der "Pechmops" der Nation und gleichzeitig der fleischgewordene Samba-Rhythmus des Ostens ... Das "Best Of Bommel" im Ateliertheater verbindet neue Stand-Up-Geschichten mit bewährten Späßen des hilflos-charmanten Sachsen!

Samstag, 12. und Mittwoch, 30. April, je 20:30 Uhr
ATELIERTHEATER
Roonstraße 78, 50674 Köln
Eintritt: EURO 18 / 13
>> www.ednobommel.de
>> www.ateliertheater.de

zum Menü 
Literaturtipp:  
* ANDREAS ALTMANN: "VERDAMMTES LAND.
EINE REISE DURCH PALESTINA" *

Eine Reise durch ein verwundetes Land. Wo es fast immer ums Ganze geht: um Würde, um Stolz, um schiere Tapferkeit, um die Sehnsucht, ein passables Leben zu führen. Klar, vom Irrsinn und der Lächerlichkeit wird auch die Rede sein. Palästina ist winzig. Und sein Nachbar Israel, der Besatzer, ist winzig. Und beide halten die Welt in Atem. Ja, das muss man diesem Erdteil lassen: Stories hat er zu bieten, an jedem Eck, zu jeder Stunde...

Für diese Veranstaltung verlosen wir 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Foto: Nathalie Bauer

Donnerstag, 10. April, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
GLORIA THEATER
Apostelnstraße 11, 50667 Köln
Eintritt VVK: EURO 15 / 12 (zzgl. Gebühren), AK lt. Aushang
>> www.gloria-theater.com/programm/10-04-2014/andreas-altmann

 
zum Menü  
Kunsttipps:  
* AUGUST SANDER: MEISTERWERKE UND ENTDECKUNGEN *
Ausstellung anlässlich des 50. Todestags

August Sander gilt als einer der wichtigsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Er zählt zu den Wegbereitern der dokumentarisch-sachlichen Fotografie und sein Einfluss auf das Werk international bekannter Künstler ist weltweit unumstritten. Die große Jubiläumsausstellung mit rund 300 originalen Exponaten zeigt eine kaleidoskopische Sicht auf die Themenbereiche, die Sander in einem Zeitraum von fünf Jahrzehnten bearbeitete, sie stellt bekannte Themen in neue Kontexte und macht damit bis dahin unbekannte Zusammenhänge sichtbar. Viele der Arbeiten sind weltweit das erste Mal zu sehen.


 
 
August Sander: Zirkusartisten, 1926-1932, (c) Die Photographische Sammlung / SK Stiftung Kultur - August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn, 2014

Seit 21. März, bis 3. August
DIE PHOTOGRAPHISCHE SAMMLUNG / SK STIFTUNG KULTUR
Im Mediapark 7, 50670 Köln
Eintritt: EURO 4,50 / 2, Montags freier Eintritt, Karfreitag geschlossen!
>> www.photographie-sk-kultur.de/home

 

* KUNSTGALERIEBONN: "PLASTIK" *
Lilah Fowler
Werner Haypeter
Schirin Kretschmann
Timo Kube
Martin Pfeifle
Albert Weis

Vom 9. bis 13. April zeigt die kunstgaleriebonn wie schon im letzten Jahr parallel zur Art Cologne das Ausstellungsprojekt "PLASTIK" in der Halle in Köln, Thürmchenswall 68. Diesmal nehmen als Galeriekünstler Werner Haypeter, Schirin Kretschmann, Martin Pfeifle und Albert Weis teil. Als Gäste wurden aus England Timo Kube und Lilah Fowler eingeladen. Gezeigt werden plastische Arbeiten und Installationen.

Freitag, 11. April, ab 18.00 Uhr: Kölsch und Brezeln!

9. bis 13. April
HALLE THÜRMCHENSWALL 68
50668 Köln
täglich 11 bis 21 Uhr, Freitag 11 bis 23 Uhr
>> www.kunstgaleriebonn.de



* VIER FOTOGRAFEN IN FÜNF RÄUMEN: EINE REISE DURCH DREI KONTINENTE *
Die Michael Horbach Stiftung präsentiert Fotografien von Frank Gaudlitz, Sebastian Keitel, Maria M. Litwa und Bill Perlmutter.

Sie alle eint das Thema Reisen: das Entdecken fremder Länder, Kulturen, Menschen, Landschaften. Sie alle nähern sich auf höchst unterschiedliche Weise den ihnen unbekannten Kulturen. Von Landschaftsbildern Lateinamerikas bis hin zu filmisch anmutenden Porträts der Nachkriegszeit Westeuropas - die vier Ausstellungen nehmen die Betrachter mit auf eine Reise durch Raum und Zeit. Jedes einzelne Bild erzählt dabei seine ganz eigene Geschichte.

Raum 1+2: Frank Gaudlitz - "Auf den Spuren von Alexander von Humboldt"
Raum 3: Sebastian Keitel - "Lebensräume I"
Kabinettraum: Maria M. Litwa - "Lebensräume II"
Raum 5: Bill Perlmutter - "Eine Zeitreise"

10. April (VERNISSAGE: 19 Uhr) bis 10. Juni
KUNSTRÄUME DER MICHAEL HORBACH STIFTUNG
Wormser Straße 23 (Hinterhaus), 50677 Köln
>> www.michael-horbach-stiftung.de
>> www.facebook.com/horbach.kunstraeume.koeln


Bild: Frank Gaudlitz, Olmedo Ignacio Leòn - 76, Ambato, Ecuador, 2010.
zum Menü  
Events: 
* 1914 - 2014: DREI BLICKWINKEL *

Drei Veranstaltungen des Deutschlandfunks zur Sendereihe "100 Jahre Erster Weltkrieg"

Das mit internationalen Experten besetzte Symposium "1914 – 2014. Ein europäisches Jahrhundert" am 5. April im Deutschlandfunk am Raderberggürtel verhandelt das Jahrhundert der Moderne auf dem Feld des Politischen und stellt die Aufarbeitung des Ersten Weltkriegs bewusst in einen europäischen Kontext.

Das "Forum Neuer Musik" steht dieses Jahr unter dem Titel "1914 - 2014. Die wilden Jungen" und versammelt vom 3. bis 6. April Avantgardemusik, Film und Bildende Kunst. In zehn Konzerten und Veranstaltungen werden Zusammenhänge von Krieg, Fortschritt, Männlichkeit und Kunst - damals und jetzt - thematisiert.

Parallel zu diesen Veranstaltungen sind im Foyer des Deutschlandfunks Teile der Ausstellung "Ypern mon amour" zu sehen. Es handelt sich um Fotomontagen des Essener Künstlers Harald Reusmann.

Alle Konzerte und das Symposium werden bundesweit ausgestrahlt.

FORUM NEUER MUSIK: 3. bis 6. April
VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGSORTE
>> www.deutschlandfunk.de/forum-neuer-musik.1748.de.html

INTERNATIONALES SYMPOSIUM: 5. April, ab 11 Uhr
DEUTSCHLANDFUNK
Raderberggürtel 40, 50968 Köln
>> www.deutschlandfunk.de/symposium-1914-2014.2013.de.html

>> www.deutschlandfunk.de/100-jahre-erster-weltkrieg.1952.de.html



* THEMENTAG ORIENT *

Die Faszination Orient rührt von einer reichen und beeindruckenden Vergangenheit, aber auch von einer facettenreichen Gegenwart im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne. Mit Vorträgen, Führungen, Workshops, musikalischen Auftritten, einem speziellen Kinderprogramm und den beliebten grenzgang-Live-Reportagen entführt Sie der Thementag "Orient" in die Welt des Morgenlandes...

Für die grenzgang-Live-Reportage "Trekking in Pakistan - vom Nanga-Parbat in den Karakorum" mit Michael Beek um 15:30 Uhr verlosen wir 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Sonntag, 6. April, ab 10 Uhr
RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM
Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
Alle Programm- und Ticketinfos zum Thementag auf
>> www.grenzgang.de und >> www.museenkoeln.de/rjm

zum Menü 
SPECIALS:  

* BLICKWECHSEL *
Tage der offenen Tür an der Alanus Hochschule

Bei den Tagen der offenen Tür der Alanus Hochschule erwarten Sie Rundgänge durch die Ateliers, aktuelle Bühnenprogramme der Schauspiel- und Eurythmiestudenten und Kurzvorlesungen zu aktuellen Themen wie dem bedingungslosen Grundeinkommen. Des Weiteren auf dem Programm: Info-Veranstaltungen zu Studiengängen und Weiterbildungsmöglichkeiten, eine große Kunstauktion sowie die Diskussionsrunde "Kunst trifft Wirtschaft - im Café".

Für die von Schauspielstudenten der Alanus Hochschule aufgeführte Liebeskomödie "Der Geizige" (5. April, 19 Uhr) verlosen wir 1x2 Karten. Infos zum Stück gibt es >> hier, mehr Infos zur Verlosung >> hier.


 
 
Foto: Nola Bunke

4. bis 6. April
ALANUS HOCHSCHULE FÜR KUNST UND GESELLSCHAFT
Campus I (Johannishof) und Campus II (Villestraße), 53347 Alfter bei Bonn
>> www.alanus.edu/blickwechsel


 

* AUF MOOS - SOLO *
Ein Tanzstück für Eurythmie von Ristow & Markgraf, Tanz: Miranda Markgraf

Mikrokosmos. Pflanze. Organismus. Wald. Diese Performance behandelt die Relevanz der Aufmerksamkeit gegenüber unserer Umwelt und übt sich in bewusster Wahrnehmung gegenüber dem Zusammenleben von Mensch und Natur, mit besonderem Augenmerk auf Pflanzen und Wald. Die Musik des Kölner Musikers Marvin Horsch umspielt das Ganze auf zarte bis antreibende Weise und sensibilisiert für die Stille, die das Stück immer wieder begleitet.

Für die Vorstellung am 13.4. verlosen wir 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Miranda Markgraf "Auf Moos", Foto: Roger Rossell

Samstag, 12. (KÖLN-PREMIERE) und Sonntag, 13. April, je 20:30 Uhr
(Exklusiv am 12. April: 19 Uhr: Vortrag Prof. Dr. H. Schwaetzer, im Anschluss Publikumsgespräch)
ORANGERIE - THEATER IM VOLKSGARTEN
Volksgartenstraße 25, 50677 Köln
Eintritt: EURO 3 bis 13
>> www.mirandamarkgraf.com
>> www.orangerie-theater.de

 
zum Menü 
News: 

* Kulturkick kostenlos!*

Liebe FreundInnen der Kölner Kultur,

zum 50. Todestag von August Sander widmet die SK Stiftung dem Fotografen eine tolle Ausstellung in ihrer Photographischen Sammlung. Wussten Sie schon, dass im Jahr 2008 sogar ein Merkurkrater nach August Sander benannt wurde? Solche Ehrungen haben wir natürlich nicht im Programm, lassen nach Ihnen gerne aber ein paar Freikarten benennen...

denn wir verlosen:

1x2 Karten für DER GEIZIGE am 5.4. (19 Uhr) in der ALANUS HOCHSCHULE in ALFTER bei Bonn

2x2 Karten für TREKKING IN PAKISTAN am 6.4. im RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM

3x2 Karten für je einen Film nach Wahl des FRAUENFILMFESTIVALs (8. bis 13.4. - bitte unbedingt Wunschfilm angeben!)

2x2 Karten für ANDREAS ALTMANN am 10.4. im GLORIA THEATER

2x2 Karten für AUF MOOS am 13.4. in der ORANGERIE

3x2 Karten für PABLO HERAS-CASADO am 13.4. in der KÖLNER PHILHARMONIE

1x2 Karten für DIE SCHÖNE MÜLLERIN - SEINE SICHT am 27.4. (17 Uhr) im BELGISCHEN HAUS

1x2 Karten für DIE SCHÖNE MÜLLERIN - IHRE SICHT am 27.4. (19:30 Uhr) im BELGISCHEN HAUS

Zur Teilnahme an der Verlosung:

Senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und Ihrem Wunsch an:

>> verlosung@kulturservice-koeln.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage und auf Facebook!

>> www.kulturletter-koeln.de

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie unseren Kulturletter weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.


zum Menü 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com
Foto Bildleiste | Windspiel, Cecar Manrique: © Mara Vollberg