Liebe Freunde der Kölner Kultur,

herzlich willkommen zum ersten Teil der April-Ausgabe unseres Kulturletters! Wie jeden Monat präsentieren wir Ihnen eine handverlesene Auswahl besonders empfehlenswerter Kulturangebote für Köln und Umgebung. Viel Vergnügen beim Lesen und gute Unterhaltung wünscht: Ihr Kulturservice Köln!


KinoMusikTheater Kunst  Event  Special  News
 
Kinotipp: 

* FRITZ LANG *
Ein Spielfilm von Gordian Maugg

Mit Heino Ferch, Thomas Thieme, Samuel Finzi, Johanna Gastdorf, Lisa Charlotte Friederich u.a.
Deutschland 2015, 104 Minuten, sw, 4:3
Kinostart: 14. April

"Fritz Lang" ist eine furiose Mischung aus Legende und Tatsachen über einen der größten Regisseure der Filmgeschichte und die Entstehung seines Meisterwerks "M - Eine Stadt sucht einen Mörder". In den Hauptrollen: Heino Ferch als Fritz Lang, Thomas Thieme als Kriminalrat Ernst Gennat sowie Samuel Finzi als Serienmörder Peter Kürten, der 1930 als "Vampir von Düsseldorf" sein Unwesen trieb und Fritz Lang zur Figur des Mörders in "M" inspirierte.

"Hochgradig spannend" (programmkino.de)

Für "Fritz Lang" verlosen wir 3x2 Kinogutscheine (gültig deutschlandweit in allen Kinos, die den Film zeigen!) >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
(c) Belle Epoque Films

Ab 14. April im Kino, unter anderem im BAMBI-FILMSTUDIO DÜSSELDORF
(Klosterstraße 78, 40211 Düsseldorf) und in der BONNER KINEMATHEK /
KINO IN DER BROTFABRIK (Kreuzstraße 16, 53225 Bonn-Beuel)

Weitere Filminfos und alle Kinotermine auf >> www.fritzlang.de


 
zum Menü 
Musiktipps: 

* JALLA MEETS YALLA *
Global Groove Party - Special: "Maghreb mon Amour"

Der sehr erfolgreiche Münchner "Jalla Club" trifft die legendäre Kölner "Yalla Party"! DJ Rupen und DJ Jan Ü. werden an diesem Abend ganz intuitiv durch Zeit und Raum der globalen Tanzmusik surfen: von Samba Funk über Cumbia, Afrobeat, Sahara Rock bis zu Balkan Beat, Gypsy Swing und Bhangra... Diesmal mit einer Verbeugung vor der Schönheit der nordafrikanischen Kultur - als Kontrapunkt zur medialen Hetze der letzten Monate!


 
 

Samstag, 2. April, 20 Uhr
LUTHERKIRCHE SÜDSTADT
Martin-Luther-Platz 2, 50677 Köln
Eintritt (nur Abendkasse): EURO 10 / 5
Weitere Infos auf >> www.lutherkirche-koeln.de , >> www.jallaclub.de
oder bei >> Facebook


 

* FRANZ SCHUBERTS WINTERREISE
MIT DEM ENSEMBLE INTERCONTEMPORAIN *

Franz Schuberts Winterreise zählt zu den faszinierendsten und zugleich anspruchsvollsten Liederzyklen überhaupt. Bariton Georg Nigl bewegt sich aber nicht nur stimmlich in diesen Seelendramen mit all seiner Könnerschaft. Zusammen mit Andreas Staier ist er Teil einer szenischen Winterreise, bei der Johan Simons, Schauspieler und Intendant der Münchner Kammerspiele, Regie führt. Als zeitgenössische Kommentare lässt das Ensemble intercontemporain an diesem Abend Klangvignetten entstehen, die Mark Andre für dieses Schubert-Erlebnis geschrieben hat.


 
 
Die Winterreise, (c) Luc Hossepied pour l’Ensemble intercontemporain

Sonntag, 3. April, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de/veranstaltung/115810/


 


* FORUM NEUER MUSIK 2016: JÜDISCHE IDENTITÄTEN *

Das vom Deutschlandfunk veranstaltete "Forum Neuer Musik 2016" thematisiert jüdisches Selbstverständnis heute: im publizistischen Diskurs, im interreligiösen Dialog, in der zeitgeschichtliche Rekonstruktion - immer gespiegelt im gegenwärtigen Komponieren. In mehr als zehn Konzerten, Diskussionen, Gesprächen und Lectures spiegelt das Forum Geschichte, Gegenwart und Perspektiven des Judentums von Berlin bis Tel Aviv.

Zu den Festivalhöhepunkten gehören der Auftritt des Projekts MEKOMOT, das traditionelle Gesänge mit zeitgenössischen Kompositionen verknüpft, am Eröffnungstag sowie ein elektroakustisches Konzert des New Yorker JACK Quartet am 10. April.


 
 
Das JACK Quartet, Bild: Justin Bernhaut

Donnerstag, 7. bis Sonntag, 10. April
DEUTSCHLANDFUNK (Raderberggürtel 40, 50968 Köln)
HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND TANZ KÖLN
(Unter Krahnenbäumen 87, 50668 Köln)
KUNST-STATION SANKT PETER (Jabachstraße 1, 50676 Köln)

Das ausführliche Programm und alle Infos auf
>> www.deutschlandfunk.de/forum-neuer-musik



 

* LIZA LIM: TREE OF CODES (URAUFFÜHRUNG) *
Cut-outs in time - Eine Oper (2013 - 2015)
Libretto frei nach Jonathan Safran Foers "Tree of Codes" und
Bruno Schulz' "Die Zimtläden"

Inwieweit formt das Erbe unserer Gene, unserer Geschichten und unbewussten Überzeugungen das, was wir sind, unsere Sehnsüchte und Verhängnisse? Dieser Frage geht die Oper "Tree of Codes" der australischen Komponistin Liza Lim auf den Grund.
Lim greift Schreibtechniken des US-amerikanischen Autors Jonathan Safran Foer auf und zeichnet so mit ihrer Musik die Geschichte eines Kindes nach, das den Aufstieg und den Fall seines bewunderten Vaters miterlebt. Regisseur Massimo Furlan gestaltet den Bühnenraum hierfür als "durchsehbare" Ebenen, auf denen Sänger, Schauspieler und Musiker - teilweise mit selbst entwickelten Instrumenten - agieren.

Eine Auftragskomposition der Oper Köln, Ensemble Musikfabrik und HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden; in Kooperation mit der Akademie der Künste der Welt Köln.

Für die letzte Vorstellung am 20.4. verlosen wir 5x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Bühnenbildentwürfe: Massimo Furlan

PREMIERE: Samstag, 9. April, 19:30 Uhr (18 Uhr: Einführungsgespräch mit Liza Lim, Massimo Furlan und Dramaturgin Claire de Ribaupierre)
12., 14., 18. und 20. April, je 19:30 Uhr
OPER KÖLN IM STAATENHAUS (Saal 3)
Rheinparkweg 1, 50679 Köln
Eintritt: EURO 41
>> www.oper.koeln/de/programm/tree-of-codes/1736


 
zum Menü 

Theatertipps:

 

* ASS-DUR: 2. SATZ - LARGO MAGGIORE *
Musik-Kabarett, Nachholtermin für die ausgefallene Vorstellung vom 24.11.2015!

Das Duo Ass-Dur hat quasi aus dem Stand die deutsche Kleinkunstszene erobert: Mit "1. Satz - Pesto" gewannen sie innerhalb von zwei Jahren 22 Kabarett- und Comedypreise. In ihrem aktuellen Programm "2. Satz - Largo maggiore" setzen sie ihre erfolgreiche Mischung aus intelligentem (Benedikt) und weniger intelligentem (Dominik) Musikkabarett fort und lassen die Grenzen zwischen Klassik, Jazz und Pop verschwimmen...

Wir verlosen 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


Mittwoch, 6. April, 20 Uhr
COMEDIA THEATER (Roter Saal)
Vondelstraße 4-8, 50677 Köln
Eintritt: EURO 19 / 13 (zzgl. VVK-Gebühren)
>> www.comedia-koeln.de/kabarett-und-co/programm/ass-dur-largo-maggiore.html



* WILLIAM SHAKESPEARE: TROILUS UND CRESSIDA *

Sieben Jahre dauert die Belagerung Trojas nun bereits, und der Reiz der Reise ist mit der Zeit doch sehr verblasst. Der Seher Kalchas löst ungewollt die Starre: Er ist aus Troja zu den Griechen übergelaufen, doch er hat noch eine Tochter in der Stadt: Cressida. Als er diese zu sich holt, ist eine ganz neue Generation von Griechen herangewachsen - und Cressida hat ihre Sinnlichkeit entdeckt. Nach einer ersten Liebesnacht mit Troilus, dem jüngsten Prinz von Troja, folgt dieser, der den Kampf verachtet, ihr heimlich in das Feindeslager …

William Shakespeare erzählt mit bissig satirischem Blick auf Mythen und Helden von der Korrumpierbarkeit der Liebe und der alles zersetzenden Wirkung des Krieges.

Für den 8.4. verlosen wir 1x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
(c) Tommy Hetzel

Freitag, 8. (19:30 Uhr / Einführung: 19 Uhr) und Sonntag, 24. April (16 Uhr)
SCHAUSPIEL KÖLN / Depot 1
Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln
Eintritt: EURO 10 bis 32
>> www.schauspielkoeln.de/spielplan/monatsuebersicht/troilus-und-cressida/

 
zum Menü 

Kunsttipps:

 

* MIC ENNEPER: LABORATORIUM VERSUCHSREIHE VI *
"kunst im turm" der Lutherkirche

Mic Enneper zeigt im Turm der Martin-Luther-Kirche Köln sein neues Projekt "Laboratorium - Versuchsreihe VI". Der in Köln und Berlin lebende Künstler wurde in der Domstadt bereits mit großen raumbezogenen Einzelausstellungen - u.a. in der Kunsthalle Köln, dem Römisch-Germanischen Museum oder der Kunst- und Museumsbibliothek des Museum Ludwig - bekannt.
Die von Mic Enneper entworfenen Projektarbeiten sind Konzeptionen von Raum-in-Raum-Erlebnissen, sie bilden architektonische, betretbare Raumkörper, welche speziell auf die Koordinaten des jeweiligen Ausstellungsortes abgestimmt sind.


VERNISSAGE (in Anwesenheit des Künstlers): Freitag, 1. April, 19:30 Uhr
Samstag, 2. April bis Sonntag, 29. Mai
LUTHERKIRCHE SÜDSTADT
Martin-Luther-Platz 2-4, 50677 Köln
>> www.lutherkirche-koeln.de/mic-enneper.aspx



* DIE UNBEUGSAMEN - VIER FRAUEN IN KABUL *
Eine Multimedia-Ausstellung von Lela Ahmadzai

Mit ihren Arbeiten beleuchtet die preisgekrönte Fotografin und Multimedia-Journalistin Lela Ahmadzai das Leben vier afghanischer Frauen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Schichten. Eindrucksvolle Porträts erzählen von dem schmalen Grat zwischen Selbstbestimmung und Rollenzuweisung. Sie veranschaulichen, wie hartnäckig und stark jede einzelne Frau in Afghanistan sein muss, wie sehr sie - oft unter Gefahr für Leib und Leben - um die Freiheit kämpfen muss, ihren Lebensentwurf zu verwirklichen.


 
 
(c) Lela Ahmadzai /GfHF, aus der Serie "Die Unbeugsamen"


Sonntag, 10. April (ERÖFFNUNG: 11 Uhr) bis Mittwoch, 25. Mai
KUNSTRÄUME DER MICHAEL HORBACH STIFTUNG
Wormser Straße 23 (Hinterhof), 50677 Köln
Alle Infos auf >> www.michael-horbach-stiftung.de/kunstraeume.html


 
zum Menü 
Event: 

* EXPEDITION COLONIA *
Das Stadtentdeckungsfestival

In diesem Jahr geht es bereits zum zwölften Mal auf "Expedition Colonia": 138 informative, lustige, spannende, anspruchsvolle, verrückte, kostümierte, aber vor allem außergewöhnliche Führungen verteilt auf 250 Termine... Da ist ganz sicher wieder für jeden etwas dabei!
Von der Action-Lesung mit Kölsch-Verkostung über die Besichtigung des Maschinenraums der MS RheinEnergie bis hin zur Beantwortung der Fragen, ob Drogenspürhunde eigentlich süchtig werden können oder was die größte Gefahr für weidende Schafe am Rhein ist: Das Festival ermöglicht jede Menge neue Blickwinkel auf die Domstadt!


Samstag, 2. bis Samstag, 23. April
VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGSORTE IN KÖLN
Alle ausführlichen Infos, Daten und Tickets unter >> www.expedition-colonia.de


Bild: Straßenkunst der legalen ART, (c) Robert Winter

zum Menü 
Special:  

* DAS SCHLOSS DER FLIEGEN *
Die Ausstellung "bzzzzz ... viel Fliegen" im Museum und Forum Schloss Homburg bietet faszinierende Einblicke in die Welt der Zweiflügler

Vier Monate lang wird Schloss Homburg im oberbergischen Nümbrecht zum "Schloss der Fliegen". Von Mitte März bis Mitte Juli 2016 lässt die Ausstellung "bzzzzz ... viel Fliegen" die BesucherInnen in die Welt von Stubenfliege, Stechmücke & Co. eintauchen und gewährt dabei spannende Einblicke.
Während in der Neuen Orangerie vor allem die Kulturgeschichte der Fliege präsentiert wird, steht der White Cube des Museums ganz im Fokus der Wissenschaften: In einem kleinen Forscherlabor kann man hier die Fliegen sogar selbst "unter die Lupe" nehmen. Dazu gibt es ein spezielles Osterferienprogramm für junge BesucherInnen sowie Familienführungen und einen "Kulturhappen".


 
 
Bild: Manfred Kasper

Seit 17. März, bis 24. Juli
MUSEUM UND FORUM SCHLOSS HOMBURG
Schloss Homburg 1, 51588 Nümbrecht

Mehr Infos zu Ausstellung und Rahmenprogramm unter >> www.schloss-homburg.de/cms200mfsh/museum/sonderausstellungen/aktuell/
sowie >> www.schloss-homburg.de/cms200mfsh/veranstaltungen/


 
zum Menü 
News: 

* Kulturkick kostenlos!*

Liebe KulturfreundInnen,

Die Teile 1 und 2 unseres Kulturletters April bilden die perfekte Klammer ums Osterfest: während Sie in feiertäglicher Vorfreude jetzt bereits Teil 1 durchschmökern dürfen, läuten wir für die kulturelle Eiersuche Anfang April dann Runde 2 ein. Heute aber verlosen wir zunächst Folgendes:

3x2 Karten für ASS-DUR am 6.4. in der COMEDIA

1x2 Karten für TROILUS UND CRESSIDA am 8.4. im SCHAUSPIEL KÖLN

3x2 Kinogutscheine für FRITZ LANG ab dem 14.4. (deutschlandweit gültig, u.a. im BAMBI-FILMSTUDIO DÜSSELDORF und der BONNER KINEMATHEK)

5x2 Karten für TREE OF CODES am 20.4. in der OPER KÖLN IM STAATENHAUS


Zur Teilnahme an der Verlosung:

Senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und Ihrem Wunsch an:

>> verlosung@kulturservice-koeln.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage und auf Facebook!

>> www.kulturletter-koeln.de

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie unseren Kulturletter weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.


zum Menü 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com
Foto Bildleiste: Tiger and Turtle © Thomas Janzen