Liebe Freunde der Kölner Kultur,

herzlich willkommen zum zweiten Teil der April-Ausgabe unseres Kulturletters! Auch heute präsentieren wir Ihnen eine handverlesene Auswahl besonders empfehlenswerter Kulturangebote für Köln und Umgebung. Viel Vergnügen beim Lesen und gute Unterhaltung wünscht: Ihr Kulturservice Köln!


KinoMusikTheater Kunst  Event  Special  News
 
Kinotipp: 

UNSER KULTURTIPP DES MONATS:
* INTERNATIONALES FRAUENFILMFESTIVAL
DORTMUND / KÖLN *
Internationaler Debüt-Spielfilmwettbewerb / Wettbewerb für Bildgestalterinnen / Panorama / begehrt! - filmlust queer / Fokus: Mexiko / Specials / Schulfilmprogramm

Das Festival lädt vom 19. bis 24. April nach Köln ein und stellt die Filme von Frauen ins Rampenlicht: Filme von Frauen aus der ganzen Welt für alle!

6 Tage / 96 Filme / 30 Länder / Spielfilme / Dokumentarfilme / Experimente / Kurzfilme / Liebesfilme queer & straight / Susan Sontag / Sibylle Berg / Ingeborg Bachmann / Female to What the Fuck? / Ella Maillart / Chantal Akerman / Super8-Suppenfilmperformance / Lange Filmnacht / Vika Kirchenbauer / God is Not Working on Sunday / Sophie Maintigneux & Sonja Rom

Und und und... Come and see and join us!

Für EL TIEMPO SUSPENDIDO, den Auftaktfilm des Länderprogramms "Fokus: Mexiko" am 20. April um 18 Uhr im FILMFORUM, verlosen wir 3x2 Karten. Weitere Informationen zum Film gibt es >> hier, zur Verlosung geht es >> hier.


 
 
"The Violators" ist am 23.4. um 18 Uhr im Odeon zu sehen

Dienstag, 19. bis Sonntag, 24. April
VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGSORTE IN KÖLN
Eintritt Einzelvorstellungen: EURO 7 / 6
Sechserkarte: EURO 35 / 30; Festivalpass: EURO 70 / 50
Das komplette Programm und alle Infos auf >> www.frauenfilmfestival.eu


 
zum Menü 
Musiktipps: 

* JAZZ, GARAGENROCK UND DANCEBEATS MIT
KIT DOWNES UND TROYKA *

Der Pianist und Organist Kit Downes gehört zu den faszinierendsten Aushängeschildern der englischen Jazzszene. Und was für eine musikalische Spannweite er hat, zeigt er gleich mit zwei Formationen. Mit Tom Challenger, Jonas Burgwinkel und Lucy Railton erinnert Downes an den großen Kollegen John Taylor. Mit seinem Trio Troyka zieht Downes dann entlang des neuen Albums "Ornithophobia" alle Register von der Jazz-Improvisation über Garagenrock bis hin zu Dancebeats!

Wir verlosen 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Kit Downes, Bild: (c) Alex Bonney

Freitag, 15. April, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 25
>> www.koelner-philharmonie.de/veranstaltung/115430/


 

* BRAHMS UND DVOŘÁK *
Sonaten und Balladen für Violine und Klavier

Stephan Schardt, Violine
Philipp Vogler, Pianoforte

Einfach gemacht hat er es sich nie: Immer galt es für Johannes Brahms, sich am Vorbild Beethoven abzuarbeiten. Zwei grandiose Ergebnisse dieser Arbeit stellen Stephan Schardt und Philipp Vogler mit den beiden Duosonaten op. 100 und 108 im transparenten historischen Klangbild eines Wiener Flügels und einer Geige mit Darmsaiten vor. Neben diese Werke tritt mit der Ballade op. 15 ein identisch besetztes und doch so ganz anders gestimmtes Werk des Böhmen Antonín Dvořák, den Brahms seinerzeit nach Kräften förderte.

Wir verlosen 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Stephan Schardt, Bild: (c) Christian Flemming

Sonntag, 17. April, 17 Uhr
MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST KÖLN
An der Rechtschule, 50667 Köln
Eintritt: EURO 18 / 12
>> www.forum-alte-musik-koeln.de


 

* REIHE M PRÄSENTIERT:
EMEKA OGBOH, KASSEL JAEGER, REPETITION/DISTRACT *
Ein Konzertabend über das Verschwimmen der Grenzen realer und imaginärer Klanglandschaften

Ein künstlerisches Highlight wird in Köln die Soundperformance des nigerianischen (Klang-)Künstlers Emeka Ogboh sein: In der Kölner reiheM wird dieser mit Fieldrecordings und Klanginstallationen die Geräuschwelten seiner Heimatstadt Lagos beschreiben. Mit 21 Millionen Einwohnern aus 250 ethnischen Gruppierungen ist Lagos die größte Metropole auf dem afrikanischen Kontinent. Als Hörbilder im Konzertraum verlieren Ogbohs "Lagos Soundscapes" ihren dokumentarischen Charakter und werden zur musique concrète der Multitude.

Des Weiteren sind Kassel Jaeger aus Paris mit Modular-Synthesizer-Klängen und Concrete Sounds sowie Repetition/Distract aus Sinzig mit Electronics, Musique Concrète und Fieldrecordings zu hören.

Wir verlosen 3x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Emeka Ogboh, Foto: Adolphus Opara

Montag, 18. April, 20 Uhr
STADTGARTEN
Venloer Straße 40, 50672 Köln
Eintritt AK: EURO 12
>> www.reihe-M.de


 
zum Menü 

Theatertipps:

 

* DER NAZI & DER FRISEUR *
Nach dem Roman von Edgar Hilsenrath

Der Nazi, der sich selbst zum Juden macht: Edgar Hilsenraths Romangroteske nimmt eine verstörende Erzählperspektive ein. Max Schulz, gelernter Friseur, tötet als Wachmann eines Konzentrationslagers mit eigener Hand seinen jüdischen Schulfreund Itzig Finkelstein und dessen ganze Familie. In der Nachkriegszeit nimmt er Itzigs Identität an, um sich der Verfolgung zu entziehen, und wandert nach Palästina aus. Max-Itzig, der Massenmörder, bringt es zum Untergrundkämpfer für den Staat Israel und zum geachteten Besitzer eines Friseursalons ...

Hilsenraths Provokation, die Shoah aus der Sicht eines Täters zu erzählen, hat an Wirksamkeit nichts eingebüßt. Die Doppelgestalt des Massenmörders, der in die Haut seines Opfers schlüpft und davonkommt, rührt an Grundfragen von Ethik, Moral und Schuld.

Wir verlosen 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
(c) Meyer Originals

Donnerstag, 28. April, 20 Uhr
FREIES WERKSTATT THEATER
Zugweg 10, 50677 Köln
Eintritt: EURO 10 bis 18
>> www.fwt-koeln.de/index.php/der-nazi-der-friseur/articles/der-nazi-der-friseur.html


 

* MAX UTHOFF: GEGENDARSTELLUNG *
Kabarett

In einer Zeit, in der Günther Jauch ungestraft die Berufsbezeichnung "Journalist" tragen darf, in der sich das Kapital benimmt wie Rotz am Backen und Hartz IV oft nur die Fortsetzung von "Stirb langsam III" ist, gilt mehr denn je: Wer über den Tellerrand sieht, sieht viel mehr von der schmutzigen Tischdecke...
 
Max Uthoff erzählt seine Sicht der Dinge: Von der Wucht der Behauptung, mörderischen Geschäften, gesellschaftlichem Inzest, Drehzahlmessern, teuflischen Kreisläufen und davon, dass Menschen, die in Schubladen denken, sich schon mal halb aufgeräumt fühlen!

Eine Veranstaltung des Bürgerzentrums Chorweiler.


Freitag, 29. April, 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr)
HEINRICH-BÖLL-GESAMTSCHULE / PÄDAGOGISCHES ZENTRUM
Merianstraße 11-13, 50765 Köln-Chorweiler
Eintritt VVK: EURO 23,40 (zzgl. Gebühren), AK: EURO 24,40
>> www.buergerzentrum-chorweiler.de/116.html?eid=631


zum Menü 

Kunsttipps:

 

* FRISCHER WIND AUF DEM KUNSTMARKT:
DIE ENTDECKERMESSE KÖLNER LISTE *

Wer spannende Kunstwerke zu erschwinglichen Preisen sucht, wird auf der 3. KÖLNER LISTE im Carlswerk in Köln-Mülheim fündig. Die Messe tritt als junge Ergänzung zur Art Cologne mit 80 Ausstellern aus 15 Ländern an, die Arbeiten zu Preisen zwischen 750 und 7.500 Euro anbieten. Neu sind die Urban Art und die Photography Section sowie die erstmalig auf der KÖLNER LISTE präsentierte Absolut Art Bar "Architekturen der Nacht". Von und zur Art Cologne wird ein kostenloser Shuttle eingerichtet.


 
 

OPENING: Donnerstag, 14. April, 18 bis 22 Uhr
Freitag, 15. bis Sonntag, 17. April; je ab 11 Uhr
CARLSWERK
Schanzenstraße 6-20, 51063 Köln-Mülheim
Tagesticket: EURO 13 / 9 (inkl. Katalog)
Infos und Tickets unter >> www.koelner-liste.org


 


* MAGIE DER ZEICHEN -
3000 JAHRE CHINESISCHE SCHRIFTKUNST *

Chinesische Schriftzeichen faszinieren. Ihre Aura und ihre abstrakte Schönheit ziehen uns in ihren Bann, auch ohne sie lesen zu können. Die Ausstellung "Magie der Zeichen" beleuchtet die chinesische Schriftkultur und den Reichtum an Schriftformen in all ihren Facetten. Dabei treten zeitgenössische Werke in einen spannenden Dialog mit der klassischen Kunst. Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Museum Rietberg Zürich und zeigt u.a. bedeutende Werke aus der Bibliothèque Nationale de France oder der M+ Sigg Collection, Hong Kong.


 
 
Li Jin (geb. 1958) Lebensmittel und Gerichte, Nr. 2, Querrolle, Tusche und Farben auf Papier, 26 x 470 cm, 2008 (c) Li Jin, Collection Gérard et Dora Cognié, Genf, courtesy of the artists

Samstag, 23. April bis Sonntag, 17. Juli
MUSEUM FÜR OSTASIATISCHE KUNST
Universitätsstraße 100, 50674 Köln
Eintritt: EURO 9,50 / 5,50
>> www.mok-koeln.com


 
zum Menü 
Events: 

* THEMENTAG SÜDOSTASIEN *

In Kooperation mit dem Rautenstrauch-Joest-Museum lädt grenzgang zum "Thementag Südostasien" ein. Das Publikum erwartet ein vielseitiges Programm mit Vorträgen, Live-Musik, Kulinarischem, Informations- und Verkaufsständen sowie vielen weiteren Attraktionen. Die Besucher lernen eine Region mit jahrtausendalter Geschichte, eindrucksvollen Landschaften und pulsierenden Metropolen kennen. In diesem Jahr steht mit Vietnam das Land der Drachen und Pagoden im Fokus.

Drei grenzgang-Live-Reportagen laden dabei zur "Reise mit dem Kopf" ein: Um 10:30 Uhr präsentiert Ivonne Peupelmann ihr "Abenteuer Südostasien", bevor der querschnittsgelähmte Traveller Andreas Pröve seine bemerkenswerten Reportagen "Myanmar" (13:30 Uhr) und "Der Mekong" (17:30 Uhr) vorstellt.

Für die drei Live-Reportagen verlosen wir jeweils 1x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Frauen der ethnischen Minderheit der Hmong im Bergland nahe der Stadt Sapa
im Norden Vietnams. Bild: Gerhard / zwerger-schoner.com

Sonntag, 17. April, ab 10 Uhr
RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM - KULTUREN DER WELT
Cäcilienstraße 29-33, 50667 Köln
Eintritt pro Live-Reportage: EURO 16,50 / 10,50
Tageskarte für zwei Reportagen: EURO 29; alle drei Reportagen: EURO 37
Der Eintritt ins Foyer ist frei!
>> www.grenzgang.de


 

* MITTELALTERLICHER MARKT ZU NÜMBRECHT
AUF SCHLOSS HOMBURG *

Es ist wieder so weit, auf Schloss Homburg zu Nümbrecht wird Markt gehalten! Händler, Garbräter, Tavernenwirte und Handwerker von nah und fern bieten ihre Waren an und erklären ihr Jahrhunderte altes Handwerk. Auch Ritterlager bauen ihre Zelte auf und laden ein, den Axtwurf zu üben oder sich die Kampfkunst mit dem Schwert erklären zu lassen.

Nach getaner Arbeit oder auch wenn einen der Durst plagt, so besteht die Möglichkeit, diesen an den Tavernen zu löschen. Gut gesättigt, wird ein jeder von den Spielleuten und Gauklern verzaubert. Aber Achtung: Die Obrigkeit - in Person des Marktvogtes - sorgt für Ordnung!

Die Tore sind geöffnet. Markttag ist wieder Festtag! Ihr seid alle Willkommen!


Samstag, 30. April (11 bis 21 Uhr) und Sonntag, 1. Mai (11 bis 19 Uhr)
SCHLOSS HOMBURG
Schloss Homburg 1, 51588 Nümbrecht
Eintritt: EURO 6 / 3
>> www.mittelalter-marketing.de/11903_Schloss_Homburg.html

Ein Buspendeldienst wird eingerichtet.

zum Menü 
Special / Vorschau:  

* ACHTUNG, FERTIG, FIRMENLAUF! *
9. Firmenlauf Köln am 12. Mai: Jetzt Teamzelt sichern!

Miteinander statt gegeneinander laufen, gemeinsam Spaß und Erfolg haben und mit etwas Glück bei der After-Run-Party auch noch den Pokal für die originellste Team-Verkleidung mitnehmen: So läuft das beim 9. Firmenlauf Köln am 12. Mai rund um den Fühlinger See. Unter dem Motto "Run as you are" oder "Loof wie de bess" geht es ums Wir-Gefühl, um Spaß und um die gute Sache. Spenden kommen erneut CARE und der "Aktion Lichtblicke" zugute.

Strecke: ca. 6km rund um den Fühlinger See, Anmeldung bis 1. Mai!


 
 

Donnerstag, 12. Mai, 18 Uhr
FÜHLINGER SEE
Oranjehofstr. 105, 50769 Köln
Startgebühr (inkl. Starterpackage): EURO 17
Alle Infos und Anmeldung auf >> www.fila-koeln.de


 
zum Menü 
News: 

* FREIKARTEN FÜR GEFLÜCHTETE: TEIL 3 *

Um in Köln lebenden Geflüchteten die Teilhabe am kulturellen Leben der Stadt zu ermöglichen, haben wir Ende Januar die dritte Runde unserer Freikarten-Aktion gestartet. Erneut haben wir die KulturveranstalterInnen der Region um Freikartenspenden gebeten und erneut war die Resonanz riesig!

Aufgrund der bemerkenswerten Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft unserer GeschäftspartnerInnen, KundInnen und FreundInnen sind wieder sehr viele hochwertige Freikarten zusammengekommen, die wir - unterstützt von verschiedenen Willkommensinitiativen - in Köln lebenden Geflüchteten zukommen lassen konnten.

Für ihre unbürokratische Spendenbereitschaft in dieser Sache möchten wir uns daher u.a. bei folgenden VeranstalterInnen bedanken: Im Zentrum Lied, Freiraum e.V., Schauspiel Köln, Clamotta, Ensemble Musikfabrik, Zentrum für Alte Musik Köln, Drama Köln, Lutherkirche/Frühling der Kulturen, Lale Konuk, Grenzgang, 0049 Events/Nachtkonsum, Akademie der Künste der Welt, W-Film, Forum Alte Musik Köln, Internationales Frauenfilmfestival Dortmund/Köln :

VIELEN DANK!


 

* Kulturkick kostenlos!*

Liebe KulturfreundInnen,

wie versprochen nun, pünktlich zum Ende der Osterferien, der immer noch voll feiertäglich gestimmte Teil 2 unseres Kulturletters April... Freuen Sie sich mit uns auf einen tollen Kulturfrühling - natürlich inklusive der versprochenen Freikarten für die 2. Monatshälfte!

Wir verlosen:

3x2 Karten für KIT DOWNES UND TROYKA am 15.4. in der PHILHARMONIE

1x2 Karten für IVONNE PEUPELMANN: MEIN ABENTEUER SÜDOSTASIEN - VON BANGKOK NACH BORNEO (THEMENTAG SÜDOSTASIEN) am 17.4. (10:30 Uhr) im RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM

1x2 Karten für ANDREAS PRÖVE: MYANMAR - ZAUBER EINES GOLDENEN LANDES (THEMENTAG SÜDOSTASIEN) am 17.4. (13:30 Uhr) im RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM

1x2 Karten für ANDREAS PRÖVE: DER MEKONG - VON VIETNAM NACH TIBET (THEMENTAG SÜDOSTASIEN) am 17.4. (17:30 Uhr) im RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM

2x2 Karten für BRAHMS UND DVOŘÁK am 17.4. im MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST

3x2 Karten für EMEKA OGBOH, KASSEL JAEGER, REPETITION/DISTRACT
(REIHE M) am 17.4. im STADTGARTEN

3x2 Karten für EL TIEMPO SUSPENDIDO (INTERNATIONALES FRAUENFILMFESTIVAL) am 20.4. (18 Uhr) im FILMFORUM IM MUSEUM LUDWIG (Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln)

2x2 Karten für DER NAZI & DER FRISEUR am 28.4. im FREIEN WERKSTATT THEATER


Zur Teilnahme an der Verlosung:

Senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und Ihrem Wunsch an:

>> verlosung@kulturservice-koeln.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage und auf Facebook!

>> www.kulturletter-koeln.de

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie unseren Kulturletter weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.


zum Menü 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com
Foto Bildleiste: © Mara Vollberg