Liebe FreundInnen der Kölner Kultur,

herzlich willkommen zur August-Ausgabe unseres Kulturletters! Wie jeden Monat präsentieren wir Ihnen eine handverlesene Auswahl besonders empfehlenswerter Kulturangebote für Köln und Umgebung. Viel Vergnügen beim Lesen und gute Unterhaltung wünscht: Ihr Kulturservice Köln!


Film MusikTheater Kunst  Event  News
 
Filmtipps: 

* RAINER WERNER FASSBINDER FILMNACHT *
Im Rahmen der SommerGäste.16

Bei der "RWF"-Filmnacht sind um 19 Uhr die phänomenale Dokumentation "Fassbinder - Lieben ohne zu fordern" (Dänemark 2014) von Christian Braad Thomsen und um 21:30 Uhr Fassbinders aufwühlender Spielfilm "Martha" (Deutschland 1974) zu sehen.
Der Filmemacher Thomsen kommentiert und moderiert am 13.8. selbst seine bewegende Hommage sowie Fassbinders erschreckend schwarze Komödie, die die cineastische Wucht des unangepassten und exzentrisch-genialen Filmemachers aufzeigt.

Wir verlosen 3x2 Kombikarten für beide Filme. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
(c) Christian Braad Thomsen

Samstag, 13. August, 19 Uhr bzw. 21:30 Uhr
THEATER IM BAUTURM
Aachener Straße 24-26, 50674 Köln
Eintritt pro Film: EURO 7,50 / Beide Filme: EURO 13 (jeweils zzgl. VVK-Gebühr)
>> www.theater-im-bauturm.de


 

* SEE THE SOUND -
DAS FILMFESTIVAL DER SOUNDTRACK_COLOGNE *

Das Filmfestival des Kongresses SoundTrack_Cologne 13 bringt musikfokussierte Filme auf die große Leinwand. Das fünftägige Programm setzt sich aus Bandportraits, Musikdokumentationen und Kurzfilmen zusammen und wird das Filmforum NRW, das Turistarama, den Filmclub 813 und das OpenAir-Kino am Börsenplatz bespielen.

Techno und Iran zum Beispiel - verträgt sich das? Der einen Monat später in den deutschen Kinos startende Dokumentarfilm "Raving Iran" gibt den Auftakt des abwechslungsreichen Festivals, das viele Deutschlandpremieren, Berlinale-Abräumer und sogar eine Weltpremiere präsentieren wird...

Zu den weiteren Highlights gehören das Double-Feature über Madonnas Vogue-Tänzer in "Strike a Pose" (2016) und "In Bed with Madonna" (1991), die neuesten Filme von Ethan Hawke und Julien Temple sowie eine kleine Reihe über stimmgewaltige Bürgerrechtlerinnen: "The Amazing Nina Simone", "Mavis!" (Staples) und "Maya Angelou and Still I Rise".


 
 
Filmstill aus "Songs from the North", der am 27.8. im Filmclub 813 zu sehen sein wird.

Mittwoch, 24. bis Sonntag, 28. August
VERSCHIEDENE SPIELORTE IN KÖLN
Eintritt pro Veranstaltung: EURO 7
Das Programm und alle Infos auf >> www.soundtrackcologne.de


 

* ALTSTADTKINO SPECIAL: HEISSES PFLASTER KÖLN *
Der Skandalkrimi um Dummse Tünn von 1967

Anfang der 60er Jahre ist Köln weithin bekannt als "Chicago des Westens". Eine berüchtigte Gruppe Zuhälter hält die Stadt seit langem in Atem. Doch als sich das kölsche Milieu gegen eine Bande aus Wien zur Wehr setzen muss, eskaliert die Situation zu einem ausgewachsenen Bandenkrieg und wird zu einer Machtprobe mit der Polizei...

Das Altstadtkino Special zeigt den Krimi-Reißer zuerst in deutscher und erstmals überhaupt auch in englischer Sprache. Dazwischen berichten Hauptdarsteller Arthur Brauss und Monika Zinnenberg sowie der damalige Sittenpolizist Jupp Menth ("Ne kölsche Schutzmann") über die berüchtigten 60er Jahre in Köln.

Für den 29.8. verlosen wir 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


Sonntag, 28. und Montag, 29. August, je 20 Uhr
VOLKSBÜHNE AM RUDOLFPLATZ
Aachener Straße 5, 50674 Köln
Eintritt: EURO 12,50
>> www.volksbuehne-rudolfplatz.de


zum Menü 
Musiktipps: 

* JAZZCLUB HÜRTH: OPEN-AIR-WOCHENENDE
IN DER BURG GLEUEL *

* WILDES HOLZ FEAT. JOSCHO STEPHAN *

"Wildes Holz" schart sich um den Jazz-Blockflötisten Tobias Reisige und macht sich mit spätpubertärem Vergnügen an die Entweihung großer Ikonen der Musikgeschichte. Mit dabei: Joscho Stephan, der unter anderem Mozarts "Rondo alla turca" in die Gypsy-Swing-Mangel nehmen wird.

Freitag, 19. August, 20 Uhr

* ULLA HAESEN BAND FEAT. LULA GALVÃO (RIO DE JANEIRO) *

Ein besonderes Ereignis für Liebhaber brasilianischer und hochklassig handgemachter Musik überhaupt: Der brasilianische Weltklassegitarrist Lula Galvão kommt auf Einladung der Bossa-Nova-Sängerin und Gitarristin Ulla Haesen nach Deutschland; am 20.8. sind sie gemeinsam in der Burg Gleuel zu erleben.

Samstag, 20. August, 20 Uhr


 
 

Beide Veranstaltungen in der
BURG GLEUEL
Burgstraße, 50354 Hürth-Gleuel
Eintritt VVK: je EURO 18, AK: je EURO 23
>> www.jazzclub-huerth.de


 

UNSER KULTURTIPP DES MONATS:

* 25 JAHRE ENSEMBLE MUSIKFABRIK *

Mit dem Ensemble Musikfabrik ist in Köln eines der Spitzenensembles für zeitgenössische Musik beheimatet: Seit 25 Jahren prägt es die musikalische Avantgarde.

Im August startet das Kollektiv in seine Jubiläumssaison: Los geht es mit dem 59. Konzert der Reihe "Musikfabrik im WDR" am 22.8. im WDR Funkhaus am Wallrafplatz. Zusammen mit "Mouse on Mars" tritt das Ensemble am 27.8. erstmals beim Festival c/o pop auf.

Ein Höhepunkt der Jubiläumskonzerte ist die Uraufführung von RICHTERS PATTERNS in der Philharmonie am 16. September. Gerhard Richter wünschte sich in Gesprächen mit den Musikern einen Austausch zwischen Bildender Kunst und Neuer Musik, der zu dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit führte. In einem zweiten Geburtstagskonzert in der Philharmonie ist am 14.10. die Premiere von Alexandra Waierstalls neuer Choreographie für John Cages "Sixteen Dances" zu erleben.

Zum Abschluss des Jubiläumsherbsts zeigt sich das Ensemble en détail: Am 18. Oktober führen die 16 festen Musiker des Ensembles im WDR Funkhaus 16 Solowerke auf und präsentieren mit einer gemeinsamen Uraufführung die Arbeit des Jugendensembles Studio Musikfabrik.


 
 
(c) Jonas Werner-Hohensee

Montag, 22. August bis Dienstag, 18. Oktober
VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGSORTE
Alle Infos auf >> www.musikfabrik.eu


 

* HAYDN-FESTIVAL BRÜHL: BESUCH AUS PARIS *

Le Concert de la Loge
Eduarda Melo, Sopran
Julien Chauvin, Violine und Leitung

Luigi Boccherini und Joseph Haydn waren nicht nur Zeitgenossen, sondern sozusagen auch "Brüder im Geiste". Für beide waren Sinfonie und Streichquartett Schaffensdomänen, und beide haben große Musica Sacra komponiert. Beim Haydn-Festival Brühl steht das selten zu hörende "Stabat Mater" mit der portugiesischen Sopranistin Eduarda Melo auf dem Programm. Außerdem spielt das 2015 gegründete Originalklang-Ensemble "Le Concert de la Loge", dessen Name sich auf jenes Eliteorchester bezieht, für das Haydn seine Pariser Sinfonien schrieb.

Wir verlosen 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
Eduarda Melo, (c) Susanna Neves

Mittwoch, 24. August, 20 Uhr
SCHLOSS AUGUSTUSBURG / TREPPENHAUS
Am Bundesbahnhof, 50321 Brühl
Eintritt: EURO 9 bis 47
>> www.schlosskonzerte.de


 

* LAURIE ANDERSON: FIGURE A SEA *
Cullberg Ballet / Deborah Hay

Wenn sich zwei Ikonen der amerikanischen Avantgarde-Kunst zusammentun, steht zu erwarten, dass etwas Bedeutsames und Visionäres herauskommt. Die Kritiken nach der Uraufführung des Tanzstücks "Figure a Sea", das keine geringere als Deborah Hay für das Stockholmer Cullberg Ballet choreographiert und für das Laurie Anderson die Musik komponiert hat, waren enthusiastisch. Jetzt ist diese 2015 aus der Taufe gehobene Produktion, bei der sich Bewegungen und Sounds in audiovisuelle Landschaften verwandeln, live in der Kölner Philharmonie zu erleben.

Wir verlosen 5x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung


 
 
(c) Urban Jörén

Samstag, 27. August, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Bischofsgartenstraße 1, 50667 Köln
Eintritt: EURO 30
>> www.koelner-philharmonie.de/veranstaltung/117025/


 
zum Menü 

Theatertipp:

 

* OVIDS TRAUM - IM GARTEN DER WANDLUNGEN *
Ein getanztes Traumspiel aus Licht und Schatten

Theater Anu führt die Besucher der Parkinszenierung "Ovids Traum" hinaus in die Nacht und auf die Spur von Ovids "Metamorphosen". Die Lichtkünstler verwandeln den Skulpturenpark Köln in eine magische Traumwelt: Bäume werden in geheimnisvolles Licht getaucht, brennende Schuhe weisen Besuchern den Weg von Station zu Station.
Sieben Tänzerinnen und Tänzer gehen in der begehbaren Installation dem Geheimnis der Verwandlung in nichtmenschliches Leben nach. Klangcollagen, Skulptur, Schattentheater und zeitgenössische Bewegungskunst erzählen auf ungewöhnliche Weise Ovidsche Geschichten und Motive.


 
 
(c) Theater Anu

Donnerstag, 18. bis Sonntag 21. und Donnerstag, 25. bis Sonntag, 28. August;
je 21:30 bis 0 Uhr
SKULPTURENPARK KÖLN / Eingang Riehler Straße
50668 Köln
Eintritt VVK: EURO 18 / 14
Alle Infos auf >> www.theater-anu.de


 
zum Menü 

Kunsttipps:

 

* MAX REGENBERG:
URBAN DECORATIONS - DIE DEKORIERTE STADT *

Die Ausstellung bietet mit etwa 85 Photographien einen spannenden Einblick in das Schaffen von Max Regenberg (*1951). Der in Köln ansässige Künstler ist ein genauer Beobachter des Stadtbildes und konzentriert sich in seinem Tun auf urbane Orte, die von "Billboards" dominiert sind. Entstanden sind Regenbergs Aufnahmen in Deutschland - vor allem in Köln -, Frankreich, Belgien, Österreich, Kanada und den USA: Überall fand er Konstellationen, in denen die Versprechungen werblicher Wunschwelten mit der faktgegebenen Wirklichkeit eine aussagestarke Liaison eingingen.

Am 25. August findet um 19 Uhr ein Gespräch mit dem Künstler Max Regenberg statt; Kosten: Eintritt plus 2 Euro. Öffentliche Führungen jeden Sonntag um 15 Uhr; Kosten: Eintritt plus 2 Euro.


 
 
Max Regenberg: Tankstelle, 1980, Köln, D (c) Max Regenberg, Courtesy Galerie Thomas Zander, 2016

Seit 15. Juli; bis Sonntag, 16. Oktober (14 bis 19 Uhr, täglich außer mittwochs)
DIE PHOTOGRAPHISCHE SAMMLUNG / SK STIFTUNG KULTUR
Im Mediapark 7, 50670 Köln
Eintritt: EURO 5,50 / 3 (Erster Montag im Monat: Eintritt frei)
>> www.sk-kultur.de/photographie


 

* "DAS ECHO DER UTOPIEN" GEHT IN DIE VERLÄNGERUNG *
Ausstellung im Tanzmuseum läuft bis 29. Januar 2017

Die Ausstellung "Das Echo der Utopien. Tanz und Politik" im Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln wird bis zum 29. Januar 2017 verlängert. Die aus den reichhaltigen Beständen des Tanzarchivs zusammengestellte Schau geht den mannigfaltigen Spuren des Politischen in der Tanzkunst in Geschichte und Gegenwart nach.

In der Reihe "Sonntags im Tanzmuseum" wird am 21. August um 16 Uhr im Tanzmuseum der Dokumentarfilm "Monte Verità: Der Traum vom alternativen Leben" gezeigt. Um 15 Uhr findet eine Kuratorenführung durch die Ausstellung statt.


 
 
Fotomontage S. Enkelmann, 1946, Deutsches Tanzarchiv Köln (c) VG Bild-Kunst, Bonn, 2015

Verlängert bis Sonntag, 29. Januar 2017
(14 bis 19 Uhr, täglich außer mittwochs)
TANZMUSEUM DES DEUTSCHEN TANZARCHIVS KÖLN
Im Mediapark 7, 50670 Köln
Eintritt: EURO 4,50 / 2
Führungen (inkl. Eintritt): EURO 6,50 / 4;
Filmvorführung am 21.8.: EURO 8,50 / 6;
Kombiticket (Führung und Film am 21.8.): EURO 10,50 / 8
>> www.das-echo-der-utopien.de
>> www.sk-kultur.de/tanz


 
zum Menü 
Event: 

* MEROWINGER NACHBARSCHAFTSFEST #3 *

Am letzten Augustwochenende findet zum dritten Mal das große Straßenfest von Nachbarn für Nachbarn rund um die Merowingerstraße statt. Durch die Vielfalt der Läden, der kleinen Betriebe, Restaurants, Kneipen und Cafés entsteht eine herrliche Lebendigkeit und echte Lebensqualität - und das soll gefeiert werden!

Auf der Musikbühne sind unter anderem De Familich, Richard Bargel, die Mado Rhythm Section und Chanson Trottoir zu hören, die Kabarett- und Kleinkunstbühne des Comedia Theaters wartet mit Künstlern wie Biggi Wanninger, Wilfried Schmickler, Mario Nyeky und vielen mehr auf.

Der Sonntagsgottesdienst mit Pfarrer Mörtter und Kabarettist Wilfried Schmickler auf der Musikbühne, eine Kunst- und eine Kindermeile, viele Flohmarktstände der Anwohner und die über die Grenzen der Südstadt bekannte Moden-Show mit Models aus dem Veedel runden das spannende Programm dieses wohl einzigartigen Nachbarschaftsfestes ab.


 
 
Bild: Sonja Grupe

Samstag, 27. (14 bis 22 Uhr) und Sonntag, 28. August (12 bis 22 Uhr)
RUND UM DIE MEROWINGERSTRASSE / SÜDSTADT
>> www.suedstadt-leben-koeln.de


 
zum Menü 
News: 

* FREIKARTEN FÜR GEFLÜCHTETE: TEIL 4 *

Um in Köln lebenden Geflüchteten die Teilhabe am kulturellen Leben der Stadt zu ermöglichen, haben wir Ende Mai die vierte Runde unserer Freikarten-Aktion gestartet. Erneut haben wir die KulturveranstalterInnen der Region um Freikartenspenden gebeten und erneut war die Resonanz riesig!
Aufgrund der bemerkenswerten Großzügigkeit und Hilfsbereitschaft unserer GeschäftspartnerInnen, KundInnen und FreundInnen sind wieder sehr viele hochwertige Karten zusammengekommen, die wir - unterstützt von verschiedenen Willkommensinitiativen - in Köln lebenden Geflüchteten zukommen lassen konnten.

Für ihre unbürokratische Spendenbereitschaft in dieser Sache möchten wir uns daher u.a. bei folgenden VeranstalterInnen bedanken: Literaturhaus Köln, Freies Werkstatt Theater, Südstadt-Leben e.V. / Lutherkirche, Theater der Keller, Romanischer Sommer Köln / IFM-Projekte e.V., Chorfest "Eiserne Nachtigall" / Odonien, Schauspiel Köln, Filminitiativ Köln e.V. - "Filme aus Afrika", Ensemble Musikfabrik, Museumsdienst Köln :

VIELEN DANK!


 

* Kulturkick kostenlos!*

Liebe FreundInnen der Kölner Kultur,

endlich ist der Sommer da! Aber da man ja auch nicht den ganzen Tag nur im Freibad verbringen kann, bietet unser Gewinnspiel genau die richtige Abwechslung für heiße Tage und laue Nächte ... wir verlosen:

3x2 Karten für die RAINER WERNER FASSBINDER FILMNACHT (gültig für beide Filme) am 13.8. im THEATER IM BAUTURM

2x2 Karten für das HAYDN-FESTIVAL BRÜHL am 24.8. im SCHLOSS AUGUSTUSBURG

5x2 Karten für FIGURE A SEA am 27.8. in der KÖLNER PHILHARMONIE

2x2 Karten für HEISSES PFLASTER KÖLN am 29.8. auf der VOLKSBÜHNE AM RUDOLFPLATZ


Zur Teilnahme an der Verlosung senden Sie uns einfach eine Mail mit Ihren Kontaktdaten und Ihrem Wunsch an:

>> verlosung@kulturservice-koeln.de

Besuchen Sie uns auch auf unserer Homepage und auf Facebook!

>> www.kulturletter-koeln.de

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie den Kulturletter weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen.


zum Menü 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com
Foto Bildleiste: Thomas Janzen