Kultur kommt an

KULTURLETTER SONDERAUSGABE
* FESTIVAL GROSSES FERNSEHEN *
Bestes Fernsehen als Vorpremiere im Kino - Eintritt frei!

Das Festival Großes Fernsehen findet in diesem Jahr zum sechsten Mal und bereits Ende Mai statt. Wer qualitativ hochwertiges Fernsehen mag, sollte sich die Festivaltage vom 26. bis 29. Mai im Kalender deutlich markieren: Vier Tage mit vollem Programm - ein Muss für Liebhaber hochwertiger TV-Produktionen.

Also ab ins Kino: fernsehen!

Die Highlights im Überblick:

 
 
 

* SHERLOCK - A STUDY IN PINK *

Die moderne TV-Version des Krimiklassikers war der BBC-Hit des vergangenen Sommers und erhielt gleich drei Nominierungen für die diesjährigen "British Academy Television Awards".

 
 

Donnerstag, 26. Mai, 20:45 Uhr


 

* DIE LETZTE SPUR *

Andreas Prochaska inszenierte das packende Familiendrama um ein vermisstes Mädchen in einer österreichischen Kleinstadt mit prominenter Besetzung. Das Festival Großes Fernsehen präsentiert die Produktion erstmalig in der 120-Minuten-Fassung.

 
 

Samstag, 28. Mai, 19 Uhr


 

* BEI ENTLASSUNG MORD *

Der packende Wirtschaftsthriller um die Sanierung eines Traditionsunternehmens im Ruhrgebiet ist mit Christiane Paul, Devid Striesow und Friedrich von Thun prominent besetzt.


 
 

Samstag, 28. Mai, 21:30 Uhr


 

* KINSHASA SYMPHONY: EIN KLASSISCHES ORCHESTER IM KONGO *

Die eindrucksvolle Hochglanz-Dokumentation über das einzige Sinfonieorchester Zentralafrikas wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Das Festival Großes Fernsehen zeigt erstmals die für das Fernsehen synchronisierte Fassung.

 
 

Sonntag, 29. Mai, 11 Uhr


 

* THE SPECIAL RELATIONSHIP *


Das subtile HBO-Politdrama über die Beziehung zwischen Tony Blair und Bill Clinton sorgte 2010 international für Aufsehen und wurde in den USA für alle wichtigen Fernsehpreise nominiert.

 
 

Sonntag, 29. Mai, 20 Uhr


 

FESTIVAL GROSSES FERNSEHEN
26. bis 29. Mai
CINEDOM KÖLN
Im Mediapark 1, 50670 Köln
Das vollständige Programm ist abrufbar unter
>> www.grosses-fernsehen.de
Dort können auch kostenlose Tickets bestellt werden.


Besuchen Sie den Kulturletter auch auf unserer Homepage und auf Facebook!

>> www.kulturletter-koeln.de
>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie unseren Kulturletter weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.


Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >>www.farbsinn.com