Kultur kommt an

KULTURLETTER SONDERAUSGABE
* KÖLNER MUSIKNACHT 2013 *
"Eine Stadt – Paradies und Hölle"
Samstag, 14. September, ab 18 Uhr


In der Kölner Musiknacht offenbaren Musiker aller Genres, Stile und Nationalitäten ihre ganze Stärke. Mit voller Kraft und unbändiger Leidenschaft zeigen 400 Kölner Solisten und Ensembles an 25 Spielorten und in 100 Konzerten, was sie drauf haben: Entdeckungslust, Experimentierfreude, Gefühl und Talent. Bundesweit einzigartig in ihrer Form und Größe ist die Kölner Musiknacht der Treffpunkt für musikalisch Kreative und solche, die das Kreative lieben. Der Besucher selbst darf auf seiner ganz persönlichen Wanderung wählen zwischen Off und On und zwischen laut und leise - und irgendwie auch zwischen Paradies und Hölle.

 

Das Programm und alle Infos finden Sie auf
>> www.koelner-musiknacht.de

Unsere Special-Tipps für die Musiknacht 2013:

 

* DUO MIRI *
* UNDEV//BTF//PUTSCHKRAKUL (Installation) *


Im Japanischen Kulturinstitut kann der Besucher gleich zwei Highlights erleben. Äußert exotisch: das Duo MIRI spannt mit Harfe und Schlagzeug den Bogen von Bach über Debussy bis zum Minimalisten Steve Reich. Eine empfehlenswerte Startveranstaltung für die Nacht! Und parallel zu allen Sets findet hier auch eine spannende Installation im Foyer statt, in der der Betrachter sich in einem abstrahierten Spiegelbild wiederfindet. Eine trügerische visuelle Stimmungswelt entsteht...

 
 

18 Uhr
JAPANISCHES KULTURINSTITUT
Universitätsstraße 98, 50674 Köln

 

* SUSANNE KESSEL SPIELT MANFRED NIEHAUS *

Im Klavierhaus Schoke erinnert die Pianistin Susanne Kessel mit ihrem Programm an den im Februar 2013 verstorbenen Kölner Komponisten Manfred Niehaus. Zwei Werke von Niehaus, die für die Pianistin geschrieben sind, kommen zur Uraufführung.

18 UHR
SCHOKE FLÜGEL UND PIANOS
Lindenstraße 18, 50674 Köln


 

* THONELINE ORCHESTRA *

Im Stadtgarten sorgt das Thoneline Orchestra, bestehend aus bekannten Jazzern der Kölner Szene, für facettenreiche Klänge. Moderner Jazz, zeitgenössische Musik sowie Rhythm’n Blues – mit ihrem Orchester lebt die Saxophonistin, Komponistin und Dirigentin Caroline Thon (Bild) ihre musikalische Kreativität aus.

 
 

20 UHR
STADTGARTEN
Venloer Straße 40, 50672 Köln

 

* PABLO HELD: "GLOW" *

Der Jazz-Pianist Pablo Held gehört zu den Senkrechtstartern und sein Trio zu den besten in der deutschen Jazzszene. Mit Robert Landfermann (Bass) und Jonas Burgwinkel (Schlagzeug) setzt er aber nicht nur auf nuancierte Melodik und spektakuläres Powerplay. Mit ihnen erkundet er seit 2011 auch bläsergesättigte Farben. Dafür hat Held um seine Kumpels das Band-Projekt "Glow" geformt, das im Loft zu hören sein wird.

 
 
Foto: Hendrik Teichmann
22 UHR
LOFT
Wissmannstraße 30, 50823 Köln

 

* CAPANGAS: TRIO DE FORRÓ *

Nachtschwärmer kommen um 1 Uhr im Alten Pfandhaus auf ihre Kosten, wenn die CAPANGAS nordostbrasilianische Tanzmusik spielen. Das Trio de Forró zelebriert Gesang und Rhythmus mit Stimme, Zabumba, Sanfona und Triangel.


1 UHR
ALTES PFANDHAUS
Kartäuserwall 20, 50678 Köln



* KÖLNER MUSIKNACHT 2013 *
Samstag, 14. September, ab 18 Uhr
VERSCHIEDENE SPIELORTE IN KÖLN
Tickets: EURO 18
Das Programm und alle Infos auf
>> www.koelner-musiknacht.de


 



Besuchen Sie den Kulturletter auch auf

>> www.kulturletter-koeln.de

und

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie ihn weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.


Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com