Kultur kommt an

KULTURLETTER SONDERAUSGABE
* CARNAVAL! *
Das Kölner Fest für Alte Musik auf Spurensuche…


Der Karneval war schon vor Jahrhunderten einer der wichtigsten Anlässe, Musik zu schreiben. Große Opern der Barockzeit entstanden im Zusammenhang mit dem Karneval. Die fünfte Jahreszeit war eine Möglichkeit für Künstler und ihr Publikum, sich für eine gewisse Zeit unbestraft von der kirchlichen Durchdringung aller Lebensbereiche zu entfernen. Zwar sind die Regeln des Anstands heute anders als damals, aber der Hang zum rauschhaften Treiben ist geblieben. Woher die musikalischen Traditionen des Karnevals eigentlich kommen, zeigen die äußerst heiteren und originellen Konzertprogramme des Kölner Fest für Alte Musik.

7. bis 16. Februar
Verschiedene Veranstaltungsorte
Alle Infos auf >> www.zamus.de

Highlights des Festivalprogramms im Überblick:


* ADRIANO BANCHIERI: BARCA DI VENETIA PER PADOVA *
Madrigalkomödie


Rheinische Kantorei & Das Kleine Konzert
Leitung: Hermann Max

Ein betrunkener Deutscher, ein Asthmatiker aus Venedig und eine Florentiner Tunte sind drei der skurrilen Passagiere auf der Bootsfahrt von Venedig nach Padua, die der italienische Komponist Adriano Banchieri humorvoll und hinreißend vertont hat. Eine Komödie, die die Welt durch einen Narrenspiegel betrachtet. Einfach umwerfend!

 
Die Rheinische Kantorei, Foto: Martin Roos

Freitag, 7. Februar, 20 Uhr
BALLONI HALLEN
Ehrenfeldgürtel 88, 50823 Köln


 

* CAMILLE SAINT-SAËNS: LE CARNAVAL DES ANIMAUX *
Szenische Aufführung


zamus-ensemble, Leitung: Markus Märkl
Regie: Adrian Schvarzstein


Wenn ein argentinischer Theatermacher mit Kölner Musikern und europäischen Schauspielern ein weltbekanntes Stück wie den Karneval der Tiere aufführt, dann kann man sich auf ein echtes Erlebnis gefasst machen. In zwei szenischen Aufführungen präsentiert das Festival die ganz besondere Kölner Fassung eines Klassikers der Musikgeschichte.

 

Sonntag, 9. und Dienstag, 11. Februar, je 20 Uhr
BALLONI HALLEN
Ehrenfeldgürtel 88, 50823 Köln

 

* O DU LIEBER AUGUSTIN:
MOZARTS WIEN IM FASCHINGSRAUSCH *


Johannes Silberschneider, Gesang und Rezitation
Albin Paulus, Maultrommel / Michael Hell, Czakan
Neue Hofkapelle Graz, Leitung: Lucia Froihofer & Michael Hell

Österreich kommt zu Besuch in den Kölner Karneval mit heiteren und morbiden Geschichten und Musik von Mozart, Albrechtsberger und Stadler. Der bekannte Schauspieler Johannes Silberschneider singt und rezitiert und die Neue Hofkappelle Graz und ihre Gäste haben Spazierstockflöte, Maultrommel und andere kuriose Instrumente im Gepäck. Ein äußerst ausgefallenes Vergnügen.


 

Freitag, 14. Februar, 20 Uhr
BELGISCHES HAUS
Cäcilienstraße 46, 50667 Köln

 

Tickets für diese Veranstaltungen: EURO 20 / 15
bei KölnTicket und allen angeschlossenen VVK-Stellen.

Das Festival-Abo und allgemeine Infos gibt es auch über die Servicehotline 0221 – 98 74 73 79.


 

* KÖLNER FEST FÜR ALTE MUSIK 2014: CARNAVAL! *
7. bis 16. Februar
Verschiedene Veranstaltungsorte
Das Gesamtprogramm und alle Infos auf >> www.zamus.de

 


Besuchen Sie den Kulturletter auch auf

>> www.kulturletter-koeln.de

und

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie ihn weiterempfehlen, abonnieren oder ihn abbestellen.




Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com