SONDERAUSGABE

* ACHT BRÜCKEN | MUSIK FÜR KÖLN *
30. April bis 10. Mai 2016
Das Programm und alle Infos auf >> www.achtbruecken.de

In direktem Umfeld des Kölner Doms - Weltkulturerbe, populärste Sehenswürdigkeit Deutschlands und dritthöchstes Kirchengebäude der Welt - erklingt ab dem 30. April für elf Tage Musik unter dem Motto "Musik und Glaube". Wem nun schwant, es handle sich um ein Kirchenfest, hat weit gefehlt: Bei ACHT BRÜCKEN steht die zeitgenössische Musik im Zentrum, darüber hinaus auch Jazz, Klassik, Weltmusik und Pop. In seiner sechsten Ausgabe werden in rund 60 Veranstaltungen die klingende Welt der Spiritualität, Konzepte des Dies- und Jenseits, der Transzendenz und der Unendlichkeit in verschiedenen Kulturen und Religionen erkundet. Im Fokus steht die russische Komponistin Galina Ustwolskaja.


Hier eine Auswahl an Festival-Highlights:


* ACHT BRÜCKEN ERÖFFNUNGSABEND *

Der Eröffnungsabend bietet Gelegenheit, sich mit dem Werk der Porträt-Komponistin Galina Ustwolskaja vertraut zu machen: In vier Konzerten an verschiedenen Orten erklingen neun Kompositionen aus der Zeit von 1949 bis 1990. Der Konzertbesucher kann sich in unterschiedlichem Ambiente der Musik Ustwolskajas - in der Interpretation durch das Ensemble Musikfabrik - nähern und dazwischen in kurzen Spaziergängen Köln entdecken. Eingerahmt werden die Konzerte durch eine Darbietung des DITIB Sufi-Ensembles und eine Ambient-Nacht.

Veranstaltet gemeinsam mit DITIB Köln (Türkisch-Islamische Union), Art&Amen und dem Ambientfestival "Zivilisation der Liebe".


Samstag, 30. April, ab 16 Uhr
DITIB ZENTRALMOSCHEE
ST. MICHAEL
ST. APOSTELN
Kombiticket für alle Konzerte: EURO 40 / 30
Einzelkonzert: EURO 15 / 10
>> www.achtbruecken.de/de/programm/ditib-sufi-ensemble/117039


 
 
Das Ensemble Musikfabrik, Bild: (c) Jonas Werner-Hohensee

 

* ACHT BRÜCKEN FREIHAFEN *

Über 600 Chorsänger ziehen mit geballter Stimmkraft in den ACHT BRÜCKEN Freihafen. Orchester, Ensembles und Interpreten verschiedener Kulturen ergänzen das Musikfest. Nicht nur der örtliche Wechsel bei sieben Konzerten in Kirchen und Konzertsälen sorgt für Spannung, auch das abwechslungsreiche Programm: ein Requiem, Kompositionen nach Shakespeare, eine Tangomesse, türkisch-arabisch-deutsch-russische Klangwelten, Werke von Camille van Lunen, John Tavener und Brett Dean - und zum krönenden Abschluss Olivier Messiaens "La Transfiguration de Notre-Seigneur Jésus-Christ" unter der Leitung von Bruno Mantovani in der Kölner Philharmonie.

Gefördert durch das Kuratorium KölnMusik e.V. und das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen.


Sonntag, 1. Mai, ab 11 Uhr
FUNKHAUS WALLRAFPLATZ
ST. MARIA HIMMELFAHRT
MINORITENKIRCHE
KÖLNER PHILHARMONIE
Eintritt frei!
>> www.achtbruecken.de/de/programm#date=01052016&labels=1


Bild Bruno Mantovani: (c) Pascal Bastien


* FAADA FREDDY *

Mit seinem ersten Soloalbum "Gospel Journey" schlägt der erfahrene Rapper Faada Freddy - ehemaliges Gründungsmitglied von Daara J - neue, ruhigere Töne an, doch dies nicht weniger erfolgreich: Die Mischung aus Gospel und Blues, Soul, Reggae, Jazz und Pop sorgt in Frankreich, der Wahlheimat Freddys, bereits für ausverkaufte Konzertsäle. Mit seiner fünfköpfigen Vokalband begibt sich der HipHop-Dandy auf eine spirituelle Reise. Ganz a cappella, zwischen Bobby McFerrin und Mahalia Jackson, setzt Faada Freddy seine Stimme ein und stellt als Soul-Sänger sein großes Gespür für Melodie und Songtext unter Beweis.

Unterstützt durch die DEG - Deutsche Investitions- und
Entwicklungsgesellschaft mbH.

Für dieses Konzert verlosen wir 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Montag, 2. Mai, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Eintritt: EURO 30 / 22,90
>> www.achtbruecken.de/de/programm/faada-freddy-gospel-journey/116085


 
 
(c) Maï Lucas

 

* BOMBAY JAYASHRI - DIE STIMME SÜDINDIENS *

Bombay Jayashri zählt zu den bemerkenswertesten Sängerinnen der karnatischen Musik Südindiens, die mit ihren Raga-gebundenen Liedern in den Sprachen Telugu, Tamil und Sanskrit das Publikum in ihren Bann zieht. Die Lieder, die sich in preisender, bittender oder spiritueller Form an Gottheiten und Heilige des hinduistischen Pantheons wenden, werden als Gabe an die Gottheit verstanden, wirken aber auch ebenso betörend auf das Publikum. Die südindische Musik ist reich an Tradition - trotz des klassischen Erbes wagt die Sängerin Ausflüge in die populäre Musik: Durch den von ihr gesungenen Titel-Song des Filmes "Life of Pi" ist sie einem internationalen Publikum bekannt geworden.

Unterstützt durch das Auswärtige Amt und das Goethe-Institut.


Donnerstag (Christi Himmelfahrt), 5. Mai, 17 Uhr
FUNKHAUS WALLRAFPLATZ
Eintritt: EURO 20 / 14
>> www.achtbruecken.de/de/programm/bombay-jayashri/117005


Bild: Künstleragentur


* STAATLICHES SYMPHONIEORCHESTER ESTLAND *

Arvo Pärt ist sicher einer der bedeutendsten noch lebenden Komponisten, der religiös motivierte Musik schreibt. Mit seinem "Lamentate" gibt der estnische Komponist eine Antwort auf menschliches Leid. Die "Klavierpoetin" (SZ) Olga Scheps übernimmt den Solopiano-Part des Stücks in der Kölner Philharmonie. Außerdem stehen die beiden Sinfonischen Poeme der Russin Galina Ustwolskaja auf dem Programm des Konzerts mit dem Staatlichen Symphonieorchester Estland unter der Leitung von Bas Wiegers.

Gefördert durch die Kunststiftung NRW.

Für dieses Konzert verlosen wir 2x2 Karten. >> Mehr Infos zur Verlosung

Donnerstag, 5. Mai, 20 Uhr
KÖLNER PHILHARMONIE
Eintritt EURO 10 bis 48
>> www.achtbruecken.de/de/programm/arvo-part-lamentate/116087


 
 
Olga Scheps, Bild: (c) Uwe Arens

 

* ACHT BRÜCKEN LUNCH *

Eine musikalische Kostprobe oder ein vollwertiges Konzert: täglich um 12:30 Uhr bei freiem Eintritt. Ermöglicht durch die Sparkasse KölnBonn.

>> www.achtbruecken.de/de/programm#date=02052016&labels=3


 

* ACHT BRÜCKEN LOUNGE *

Jazz, Groove und Chill-Out im Festivalzelt: jeweils um 22 Uhr bei freiem Eintritt.
Ermöglicht durch den Spezialchemie-Konzern LANXESS.

>> www.achtbruecken.de/de/programm#date=05052016&labels=4


 

* ACHT BRÜCKEN | MUSIK FÜR KÖLN *
30. April bis 10. Mai 2016
VERSCHIEDENE SPIELSTÄTTEN IN KÖLN
Das Programm und alle Infos auf >> www.achtbruecken.de

 
 
(c) KölnMusik / Matthias Baus
 

* Kulturkick kostenlos!*

Im Rahmen von ACHT BRÜCKEN 2016 verlosen wir:

2x2 Karten für FAADA FREDDY am 2.5. in der KÖLNER PHILHARMONIE

2x2 Karten für das STAATLICHE SYMPHONIEORCHESTER ESTLAND am 5.5. in der KÖLNER PHILHARMONIE

Senden Sie einfach eine Mail mit Ihrem Wunsch und Ihren Kontaktdaten an

>> verlosung@kulturservice-koeln.de


Besuchen Sie den Kulturletter auch auf

>> www.kulturletter-koeln.de

und

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie ihn weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen.


 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com
Bild Titelleiste: (c) Getty Images/iStockphoto/nikkytok