SONDERAUSGABE

* URBÄNG! DAS NEUE FESTIVAL FÜR PERFORMATIVE KÜNSTE *
Performance. Partnerschaft. Partizipation. Polarisierung. Party
Das neue Festival von Freihandelszone - Ensemblenetzwerk Köln

Freitag, 13. bis Samstag, 21. Oktober
VERSCHIEDENE SPIELORTE IN KÖLN
Eintritt pro Veranstaltung: EURO 15 / 10; Festivalpass: EURO 40 / 30

>> www.urbäng.de


 
 

Unsere Gesellschaft befindet sich in einer Phase des Übergangs und Neuanfangs. Eine neue Weltordnung und ein neues Europa kündigen sich an. Die Arbeitswelt wird durch die vierte industrielle Revolution - die Digitalisierung - auf den Kopf gestellt.
Besonders für Köln stellt sich die Frage nach der Stadt von morgen - nach der Stadt, die rasant wächst und in der wir auch morgen noch leben wollen, in der sich Lokales und Globales verbinden. Lieb Gewordenes fliegt mit einem lauten Knall auseinander. Neues entsteht. Mit URBÄNG! will die Freihandelszone diesen Prozess aktiv begleiten, kommentieren und gestalten.


 
 
"Around the Fireplace", (c) RoyalFamily designlabor

Acht Festivaltage. Zwölf Produktionen. Performance, Tanz, Theater, Konzert, Eat Art, Videoinstallation und mehr. Plus: ein fantastischer Truck als zusätzliche Bühne; gleich nebenan gibt es die URBÄNG!-Pizza aus dem mobilen Holzkohleofen und an der URBÄNG!-Bar kühle Drinks und heiße Diskussionen.

Alle Veranstaltungen und Infos auf >> www.urbäng.de

Das URBÄNG!-Programm - unsere Tipps:


 

* ERÖFFNUNG VON URBÄNG! -
MARCO EVELIN / DEMOLITION INC.: SUDDENLY EVERYWHERE IS BLACK WITH PEOPLE *
Performance + anschließend Party

Eine Gruppe von fünf schwarz angemalten Performer*innen bewegt sich als eine unvorhersehbare, rhythmisch wogende Masse durch den Raum, als wäre sie ein einziger Körper. Sie mischen sich unter das Publikum und kommen ihm erschreckend und aufregend nahe.
Ein intimes Erlebnis, das mutig aktuelle Fragen zu Migration, Rassismus und Macht anklingen lässt.


 
 
(c) Sérgio Caddah

Freitag, 13. Oktober, 21 Uhr
ORANGERIE - THEATER IM VOLKSGARTEN
Weitere Infos >> hier


 

* MITHKAL ALZGHAIR (SYRIEN): TRANSACTION *
Performance (Deutschland-Premiere) / Eine Produktion von Performance(s) Between Two Shores

Eine Meditation über die Kraft und Wirkungsmacht von Bildern aus Krisengebieten: Vier Körper - vier Performer aus Syrien und Frankreich - hängen an Seilen von der Decke herab und kreieren eine fragile und emotional aufgeladene Anordnung aktiver und passiver Körper.


 
 
(c) Jean-Claude Davidian

Samstag, 14. Oktober, 20 Uhr
ALTE FEUERWACHE
Weitere Infos >> hier


 

* AMAL OMRAN (SYRIEN), HATEM HADAWE (SYRIEN), KATHRYN HAMILTON (USA): THREE ROOMS *
Live-Film / Eine Produktion von Performance(s) Between Two Shores

"Three Rooms" spielt parallel in Istanbul und Köln. Ursprünglich war eine gemeinsame Bühnenproduktion geplant, aber aufgrund politischer Veränderungen bekam eine Performerin kein Visum und konnte nicht reisen. Deshalb stellte sich die Frage, wie man das Handicap, keine gleichzeitige physische Anwesenheit an einem Ort herstellen zu können, überwinden und eine andere Form der Präsenz herstellen kann - quasi modellhaft für eine sich verändernde Welt.


 
 
(c) Performance(s) Between Two Shores

Sonntag, 15. Oktober, 17 Uhr und 20:30 Uhr
ORANGERIE - THEATER IM VOLKSGARTEN
Weitere Infos >> hier


 

* MOUVOIR/STEPHANIE THIERSCH: BRONZE BY GOLD *
Tanzproduktion in Zusammenarbeit mit dem Asasello-Quartett und DJ Elephant Power

Ein verführerisches Nebeneinander und Nacheinander von Zeitgenössischem Tanz, Tableaux Vivants, Streichquartett und Clubmusik: Sieben Performer, ein Streichquartett und ein DJ werden als utopische Gemeinschaft dazu gebracht, sich zu verbinden, zu verketten, aneinander zu zerren - spielerisch und unbequem, lustvoll und erzwungen.


 
 
(c) Martin Rottenkolber

Freitag, 13. Oktober und Montag, 16. Oktober; je 19:30 Uhr
OPER KÖLN IM STAATENHAUS

Besonderheit: Tickets ab EURO 24 über kölnticket.de oder 0221 / 221 28400. Diese Veranstaltung kann nicht mit dem Festivalpass besucht werden, sondern muss separat bezahlt werden.

Weitere Infos >> hier


 

* FRINGE ENSEMBLE: ZWISCHENHALT / ARADURAK / RAWESTGEHARAF *

Der kurdische Autor und Schauspieler Mirza Metin hat einen starken Text über die aktuelle Situation in der Türkei geschrieben: Ein Kurde, ein Türke und ein Deutscher treffen, in Godot-hafter Atmosphäre, an einer Bushaltestelle irgendwo im Nirgendwo zusammen. Alle drei sind sie auf der versuchten Flucht in den Westen und unfähig, die jeweils anderen zu verstehen. Trotz der verzweifelten Situation voller Komik!


 
 
(c) Nazιm Serhat Fιrat

Donnerstag, 19. Oktober, 20 Uhr
ORANGERIE - THEATER IM VOLKSGARTEN
Weitere Infos >> hier


 

* WAEL KOUDAIH & RANDA MIRZA: LOVE AND REVENGE *
Live-Musik / Video Performance

Diese extrem tanzbare Liveperformance kombiniert Sounds und Visuals: Alte Volkslieder und Kinofilme aus den 1940 bis 1990er Jahren, dem goldenen Zeitalter des ägyptischen Films, zeigen uns Leinwandgötter und Gesangsstars. Auf dem Bildschirm sehen wir Clips aus dieser untergegangenen Kinowelt, während die Musiker auf der Bühne das Drama, die Liebe, das Leiden und die Tragödie befeuern.


 
 
(c) Celia Bommin

Samstag, 21. Oktober, 20:30 Uhr
ORANGERIE - THEATER IM VOLKSGARTEN
Weitere Infos >> hier


 
 

* URBÄNG! DAS NEUE FESTIVAL FÜR PERFORMATIVE KÜNSTE *

Freitag, 13. bis Samstag, 21. Oktober

ORANGERIE - THEATER IM VOLKSGARTEN
(Festivalzentrum / Volksgartenstraße 25, 50677 Köln)
ALTE FEUERWACHE (Melchiorstraße 3, 50670 Köln)
OPER KÖLN IM STAATENHAUS (Rheinparkweg 1, 50679 Köln)
URBÄNG!-TRUCK (wechselnde Standorte)

Eintritt pro Veranstaltung: EURO 15 / 10; Festivalpass: EURO 40 / 30
(Besondere Konditionen gelten für "Bronze by Gold" und "Around the Fireplace".)
Tickets über 0221 / 952 27 08, info@orangerie-theater.de oder bei >> Offticket

Das vollständige Programm und alle Infos auf

>> www.urbäng.de
>> www.freihandelszone.org
>> www.facebook.com/freihandelszone



 


Besuchen Sie den Kulturletter auch auf

>> www.kulturletter-koeln.de

und

>> www.facebook.de/kulturletter

Dort können Sie ihn weiterempfehlen, abonnieren oder abbestellen.


 

Impressum:
Herausgeber: Thomas Janzen, Kulturservice Köln
Redaktion und Text: Thomas Janzen, Thomas von der Heide
Design + Umsetzung: >> www.farbsinn.com