Diese Ausgabe im Browser öffnen

 
 
 
 
"PIFF PAFF PUFF" –
DAS JACQUES-OFFENBACH-FESTIVAL IN KÖLN
 
 
Feiern Sie mit – vom 9. bis 27. Juni 2019!
 
 
Köln feiert den 200. Geburtstag von Jacques Offenbach mit einem dreiwöchigen Fest an verschiedenen Spielorten der Stadt und mit über 30 Veranstaltungen unterschiedlichster Art.
 
 
 
 
In Kammer- und Sinfoniekonzerten, Straßentheater, Ausstellung, Oper, Vorträgen und einem Wandelkonzert im Schokoladenmuseum können die Besucher die vielen Facetten des berühmten Kölner Komponisten entdecken.
Am 20. Juni findet am Offenbachplatz in der Außenspielstätte die große Geburtstagsparty statt: Bei freiem Eintritt gratulieren viele Gäste ab 15:30 Uhr mit einem unterhaltsamen Programm dem Kölner Geburtstagskind.
 
 
 
Highlights im Offenbach-Festival sind neben der Opernpremiere "La Grande-Duchesse de Gérolstein" am 9. Juni, der Aufführung des großen Cellokonzerts mit dem Landesjugendorchester NRW am 16. Juni, der "Nuit d'Amour" mit Dominique Horwitz im WDR Funkhaus am 20. Juni und dem Gastspiel "Fantasio" – einer Opéra comique in der Kölner Philharmonie am 21. Juni – vor allem die Eigenproduktionen der Kölner Offenbach-Gesellschaft.
 
 
Bild: (c) formdusche.de
 
 
Dazu hier ein paar Tipps:
 
 
 
 
 
ZUHAUSE BEI FAMILIE OFFENBACH
 
 
Eine musikalische Zeitreise
 
 
Das erste Programm der Kölner Offenbach-Gesellschaft führt in die Kindheit von Jacques, der unter dem Namen Jakob geboren wurde. Mit liebevollen Darbietungen und Zeitzeugnissen lassen die Veranstalter die 1820er Jahre in Köln lebendig werden. Von seiner Geburt bis zum jugendlichen Alter: Jakobs Leben in Köln war geprägt von Musik und Traditionen, zu denen nicht nur der Kölner Karneval, sondern auch das häusliche Musizieren und die Welt des Volkstheaters gehörten. Hier erfuhr Offenbach seine Prägung, hier entstanden erste kleine Kompositionen.

"Zuhause bei Familie Offenbach" birgt unbekannte Schätze und verschafft einen Einblick in das kulturelle Leben Kölns vor 200 Jahren. Für Musik sorgen Dana Marbach (Sopran), Itzah Elias (Gitarre), das Quatuor Romantique und die Traditions-Tanzgruppe Hellige Knäächte un Mägde.
 
 
 
Dana Marbach, Bild: (c) Asaf Klinger
 
 
Sonntag, 16. Juni, 15:30 und 17:30 Uhr
AUSSENSPIELSTÄTTE AM OFFENBACHPLATZ
Offenbachplatz, 50667 Köln
Eintritt frei!
Freikarten über KölnTicket: hier und hier
 
 
 
 
 
 
 
ARRIVED
 
 
Straßentheater an Offenbachs Geburtshaus mit Adrian Schvarzstein
 
 
Man stelle sich vor: Ein jüdisches Paar hält sich seit dem Jahr 1819 in Offenbachs Geburtshaus versteckt. 2019 verlässt das Paar sein Versteck und sieht das heutige Köln mit neuen Augen. Verwundert, aber glückselig und bereit, auf die Kölner zuzugehen, überraschen sie auf ihrem Weg zum Offenbachplatz mit teils absurdem, teils anrührendem Verhalten. Dabei sammeln die beiden Musikerinnen und Musiker ein und machen die Straße zur Bühne.

Wer den argentinischen Theatermacher Adrian Schvarzstein aus seinen Kölner Produktionen kennt, der weiß, dass ihn an vier Tagen Straßentheater der Extraklasse erwartet!
 
 
 
Adrian Schvarzstein und Juratė Sirvytė-Rukstelė, Bild: (c) Trine Sirnes
 
 
Donnerstag, 20. bis Sonntag, 23. Juni; jeweils 17 Uhr
OFFENBACHS GEBURTSHAUS
Großer Griechenmarkt 1, 50676 Köln
Teilnahme kostenlos!
Weitere Infos hier
 
 
 
 
 
 
 
JULES & JACQUES –
ZWEI KÖLNER BEGEISTERN DIE WELT
 
 
Die Kabarettistin Tina Teubner, der Cellist Davit Melkonyan und der Pianist und Autor Ben Süverkrüp nähern sich den Brüdern Jacques und Jules Offenbach, die gemeinsam im zarten Alter von 14 und 18 Jahren ihre Heimatstadt Köln verließen, um in Paris Karriere zu machen. Jacques startet durch und wird zum Star der Pariser Musikszene. Und Jules? Wie geht dieser mit dem unaufhaltsamen Ehrgeiz seines kleinen Bruders um – und was treibt er selbst so in Paris, der Stadt der Liebe?
 
 
Tina Teubner, Bild: (c) Dirk Beichert BusinessFoto
 
 
Teubner, Melkonyan und Süverkrüp sind in ihren Metiers mit vielen Preisen geehrt worden. Im Auftrag der Kölner Offenbach-Gesellschaft verhandeln sie hier ein bislang wenig beachtetes, aber interessantes Thema mit Humor und Anspruch.
 
 
Dienstag, 25. Juni, 20 Uhr
MUSEUM FÜR ANGEWANDTE KUNST KÖLN
An der Rechtschule, 50667 Köln
Eintritt: EURO 20 / 15
Tickets hier
 
 
 
 
 
 
Special:
 
 
NACHTS IM SCHOKOLADENMUSEUM MIT JACQUES OFFENBACH
 
 
Einmal nachts durchs Museum schleichen und Schokolade essen – wer träumt nicht davon? Das Schokoladenmuseum Köln lädt zu einem Wandelkonzert mit musikalischen und kulinarischen Köstlichkeiten ein!

Besucher erleben unter anderem die "Couplets du Chocolat" und das "Rondo du Lait" aus Offenbachs Operetten, dazu ein Streichquartett aus Paris, ein spanisches Cello-Duo aus Köln sowie ein Gesangs-Ensemble der Kölner Musikhochschule, das eine halbszenische, schokoladige Neubearbeitung einer Offenbachschen Kurzoperette darbieten wird. Dazu gibt es Kostproben der edlen Schokolade, für die das weltweit beliebte Museum in Köln berühmt ist.
 
 
 
Moritz Weiß und Ivan Trenev sind auch im Schokoladenmuseum zu erleben. Bild: (c) Reithofer Media
 
 
Freitag, 14. Juni, 19 Uhr
SCHOKOLADENMUSEUM
Am Schokoladenmuseum 1a, 50678 Köln
Eintritt frei!
Alle Infos hier
 
 
 
 
 
 
 
"PIFF PAFF PUFF" –
DAS JACQUES-OFFENBACH-FESTIVAL IN KÖLN
 
 
Sonntag, 9. bis Donnerstag, 27. Juni
VERSCHIEDENE VERANSTALTUNGSORTE

Das Programm und alle Infos auf
www.yeswecancan.koeln/offenbach-festival-programm
 
 
 
 
"Hellige Knäächte un Mägde" sind am 16.6. am Offenbachplatz zu erleben. Bild: (c) Marieke Wijntjes